Liftclip: „Das grenzt an Größenwahn“ – eine Diskussion über nachhaltiges Bauen in der Akademie der Künste

Wie geht Bauen der Zukunft? Klimaforscher Professor Schellnhuber und Architekt Matthias Sauerbruch im Gespräch an der Akademie der Künste in Berlin. Quelle: Youtube

Fahrstuhl-Prank, Fiktives, Reales und Banales – im Netz werden Aufzug und Fahrtreppe zum Star, und wir zeigen in unserer Reihe #liftclip die besten Szenen. Im Liftclip dieser Woche folgen wir der Diskussion zwischen Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber und Architekt Matthias Sauerbruch über das nachhaltige Bauen.

Diesmal wird es kompliziert im Liftclip: Denn es geht um den Klimawandel und die CO2-Emissionen der Bauwirtschaft. Immerhin ist der Bausektor weltweit für 40 Prozent der Treibhausgasemissionen verantwortlich. Deshalb wird der große sogenannte CO2-Fußabdruck von Hochbauten mittlerweile berücksichtigt oder zumindest zur Kenntnis genommen. An dieser Stelle haben wir schon einige Male über entsprechende Projekte berichtet, in Kopenhagen beispielsweise

Wie sieht das Neue Bauhaus aus?

Nun gibt es in der Akademie der Künste in Berlin eine Sektion Baukunst. Deren derzeitiger Direktor, der Architekt Matthias Sauerbruch, tauscht sich in diesem Liftclip mit dem Wissenschaftler Professor Hans Joachim Schellnhuber aus. „Gespräch über das Neue Europäische Bauhaus“ nennt sich der Beitrag. Und Schellnhuber ist der perfekte Ansprechpartner. Denn als Gründer des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung hat er sich lange damit beschäftigt, die Folgen auch der Bauwirtschaft auf unser Klima zu untersuchen. 

Für mehr Nachhaltigkeit setzt Schellnhuber auf eine andere Art des Planens und Bauens. „Es geht darum, das Kybernetische und das Organische zusammenzubringen“, erläutert Schellnhuber. „Also das, was die Natur in Milliarden Jahren Evolution geschaffen hat, mit den stärksten Werkzeugen des Menschen zu kombinieren.“ Ziel seien Häuser und Siedlungen aus organischen Materialien, begleitet und gesteuert durch hoch entwickelte digitale Instrumente. So könne sich ein Haus autonom an die Bedürfnisse seiner Bewohner anpassen: No Tech kombiniert mit Highest Tech.

Behindern lange Bauzeiten den Wandel?

Aber Bauprojekte dauern viele Jahre, kritisiert Architekt Sauerbruch. „Wie schaffen wir es dann konkret, schon heute die nächsten Projekte ganz anders anzugehen?“ Schellnhuber antwortet: „Wir versuchen, die Erzählung zu entwickeln, wie die Menschen später leben wollen – im Einklang mit der Natur.“ Die Vision ist, das Bauhaus, also Unterkünfte für eine große Masse an Menschen – in ein nachhaltiges 21. Jahrhundert zu holen. „Das grenzt an Größenwahn – aber wir haben das durchgerechnet“, sagt der Klimaforscher. 

Er verweist auf historische Entwicklungen, die lange als Spinnerei galten. Ob Abschied vom Verbrennungsmotor oder Umbau der Energiewirtschaft: Vor einigen Jahren noch hätte niemand diese Visionen ernst genommen, die heute umgesetzt werden. 

Die Akademie der Künste ist eines der ältesten Kulturinstitute in Europa

Die Akademie der Künste in Berlin ist 1696 gegründet worden und gehört zu den ältesten europäischen Kulturinstituten. In der Sektion Baukunst sind internationale Mitglieder aus Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung, Design, Bauingenieurswesen und Baugeschichte versammelt. Die Sektion organisiert seit 2018 die Vortragsreihe „On the Duty and the Power of Architecture“ mit Werkvorträgen von Mitgliedern und Gästen. 

1 Kommentare

  1. TINY HOUSE NETZWERK

    #“Das grenzt an Größenwahn“ meint Schellnhuber
    „Commander of the British Empire“ durch die Queen ernannt

    Ja in der Tat – und Er hat es sogar gesagt und erkannt ! 😉

    Kennt der „Commander“ keine „graue ENERGIE“ – der größte Beitrag zur Nachhaltigkeit – oder gehts ums Geschäft ?

    Die elitäre Frontorganisation für die Formung der „NewWorldOrder“, der Club of Rome, hat 1993 das Buch „The First Global Revolution“ herausgeben.
    Die Autoren Alexander King und Bertrand Schneider bekennen darin auf S.75:

    „Bei der Suche nach einem neuen Feind, der uns vereinigen könnte, kam uns die Idee, dass die Umweltverschmutzung, die Bedrohung einer globalen Erwärmung, Wasserknappheit, Hunger und dergleichen die gleiche Rechnung (wie der Krieg) aufmachen könnte. Alle diese Gefahren wurden durch menschliche Eingriffe verursacht. Danach ist der eigentliche Feind die Menschheit selbst.“

    Wir leben bereits in einer jahrtausendealten KULTURLANDSCHAFT – in welcher der schöpferische Mensch + Natur in Raum&Zeit mit Materie&Energie ihren Lebensraum erschaffen.

    Experimentelle BAU-Kultur ist und war immer Teil davon und wir können dies in unseren Städten + Siedlungen weltweit und je nach Klimazone und Baukultur ablesen.

    Die Geschäftleute + Priester haben das Bauen + Architektur + Handwerk als neues Geschäftsfeld entdeckt und wollen über BIM, Fertigteilbau, 3-D Drucker, GREEN DEAL , EnEV etc industriell in die BAUKULTUR eindringen und wie an den unzählichen DIN-Normen ersichtlich- ihre Claims und Marktanteile absichern – es geht in einer gesättigten Wirtschaft – um sehr viel GELD

    „Ideologische Fußabdrücke“ wie den „Palast der Republik“ , „Parteitagsgelände“ oder die sozialistischen Plattenbauten – und nun – der Mensch als anonymes öko-sozialistisches „Legehuhn+ Konsument“ ohne individuelle FREIHEIT in einer MATRIX erscheint mir keine Vision – sondern als dystopischer transhumanistischer „GRÖSSENWAHN“ – vgl. Kommunismus, Club of Rome, WEF – GREAT RESET – GREEN NEW DEAL – Himmlisches Jerusalem etc

    Wer nicht einmal um die Synergie von Flora & Fauna und die Funktion des lebenswichtigen CO² für die Photosynthese und O² weiß – und aus der CO²-IDEOLOGIE ein riesiges spekulatives Zertifikatsgeschäft und ABLASSHANDEL aufgebaut hat und postuliert – um das direktdemokratische „Subsidiaritätsprinzip“ unserer europäischen Kultur – durch eine globale WELTREGIERUNG zu ersetzen – ist kein Wissenschaftler sondern ein gut bezahlter IDEOLOGE + LOBBYIST

    Wer braucht eine „neue monotone globale Erzählung“ wie wir leben „s o l l e n“ ?

    Doch nur die Finanz-Oligarchen + PublicPrivatePartnership durch GLOBAL GOVERNANCE – und das soll individuelle, direktdemokratische und regionale KULTURLANDSCHAFT und BAUKULTUR ersetzen ?

    „Ideen und Visionen sind eine Kompensation für nicht vorhandene Möglichkeiten“
    Stefan Hiene

    Hinweis: Das CO²-MODELL wurde wissenschaftlich längst widerlegt – und die „Graue Energie“ dh. unsere Bestandsgebäude und Siedlungen zu erhalten und unsere Kulturlandschaft weiterzugestalten – ist ökologischer + ökonomischer – als sie durch den GREAT RESET zu zerstören und in einer transhumanistischen MATRIX mit CO²-IDEOLOGIEN zu ersetzen …

    #Liebe Architekten+Menschen habt keine Angst vor CO²/NOx und WELTUNTERGANG – von Arhenius 1895 postulierte CO²-Treibhausgastheorie ist wissenschaftlich widerlegt = spekulatives GESCHÄFTSMODELL 1,5 Mrd$
    > SCHULDOPFERKULT + CO²-ABLAßHANDEL
    > GALILEO hat das geozentrische Weltbild der KIRCHE widerlegt und die Wissenschaft hat erkannt das die Menschen und CO² keinen Einfluß auf den natürlichen Klimawandel im heliozentrischen Sonnensystem haben – wieder nichts gelernt ? 🙂
    > CO² ist ein Spurengas – LUFT besteht zu 78% aus Stickstoff N2 + 21% Sauerstoff O2 sowie 1% Edelgas – nur zu 0,04% CO2 !
    > Umweltbundesamt: anthropogener CO²-Anteil von diesen 0,04% CO² nur 1,2%= 0,00046% !
    > Spektralanalyse: GASE absorbieren Strahlung selektiv – diskontinuierliches Spektrum>offenes Strahlungsfenster CO² im Bereich 7-13 Mikrometer läßt alle Körperstrahlung zwischen -50 und 100°C ins Weltall passieren >TREIBHAUS ade!
    > CO² bodennahes GAS > 1,5x schwerer als LUFT
    > CO² schwankt mit TAGESZEIT+JAHRESZEIT+VEGETATIONSPERIODE+KLIMAZONE
    > CO² ernährt die WELT – natürlicher O2+CO²-Kreislauf von LEBEWESEN+PFLANZEN
    > Computersimulationen sind keine Wissenschaft
    > CERN/CLOUD-PROJEKT>Svensmark: natürl+künstl HÖHENWOLKEN erhöhen Erdtemperatur >Flugzeuge >MACHT der WOLKEN

    UMWELTSCHUTZ und Bewahrung der Schöpfung sind wirklich sinnvoll – der Mensch hat jedoch keinen Einfluß auf den KLIMAWANDEL im Sonnensystem – Bitte unterscheiden !

    LUFTSTEUER = Ablasshandel für einen säkularen CO²-SCHULDOPFERKULT

    Q: Prof. Werner Kirstein: Das Klima als Mittel politischer Beeinflussung?
    > https://youtu.be/khKg4TYcdf4 mit Grafiken
    Q: Energiewende am Ende: Der große Klimaschwindel – Robert Stein
    VORTRAG : https://youtu.be/MJ8dwPVLy94
    Q: http://www.solaveritas.de/pdf/Klimapropaganda_V1-0.pdf
    Q: http://news.heartland.org/newspaper-article/2015/09/16/interview-carbon-dioxide-feeds-world
    Q: https://www.eike-klima-energie.eu/2018/02/09/schock-studie-formel-berechnet-praezise-planetarische-temperaturen-ohne-treibhauseffekt-und-co2/
    > http://article.sciencepublishinggroup.com/pdf/10.11648.j.earth.20170606.18.pdf
    Q: https://www.veteranstoday.com/2018/08/11/cia-1960-memorandum-for-climate-control/
    Q: Prof. Rainer Mausfeld: „Wie werden Meinung und Demokratie gesteuert“
    Mit welchen subtilen Methoden arbeiten Unternehmen und Lobbyverbände?
    Wie und in welchem Ausmaß werden wir bereits heute manipuliert?
    Welche Rolle spielen die Medien?
    > https://www.youtube.com/watch?v=AU8hjfhAAxg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.