#liftclip: Das Haus aus dem 3D-Drucker

3D-Druck: Das zweistöckige Gebäude in DubaiSpektakuläre Bauweise: Das zweistöckige Gebäude in Dubai nach dem Druck. Quelle: Youtube

Fahrstuhl-Prank, Fiktives, Reales und Banales – im Netz werden Aufzug und Fahrtreppe zum Star, und wir zeigen in unserer Reihe #liftclip die besten Szenen. Diesmal geht es um das digitale Bauen – dank 3D-Druck.

3D-Druck ist in der Bauindustrie seit Jahren ein Trend. Im Häuserbau können 3D-Drucker schon Erstaunliches leisten. Binnen weniger Stunden drucken sie kleine Gebäude – allerdings meist in Labors oder Fabrikhallen. Die Häuser werden danach erst zu ihrem Bestimmungsort transportiert. 

3D-Druck im Bau: Viel digitale Planung

Die Vorteile digitaler Druckverfahren sind immens – setzten aber ein hohes Maß an Planung voraus. Und beim Thema Digitalisierung tut sich die Bauindustrie noch etwas schwer, wie wir im Gespräch zu BIM einmal festhielten.

Nun kommt von einem jungen Unternehmen etwas Druck auf den Markt. So gelang es dem Start-up Apis Cor einen Rekord aufzustellen. Das Unternehmen hat einen Druckroboter entwickelt, der erstmals ein zweistöckiges Gebäude errichtet hat. In Dubais Stadtviertel Wasan. Dubai sieht sich beim Thema 3D-Druck als Vorreiter und will in den kommenden Jahren einen guten Teil seiner Neubauten mithilfe des 3D-Verfahrens bauen. In den extremen klimatischen Bedingungen am arabischen Golf ist das für Planer und Techniker eine ziemliche Herausforderung.

Das besondere an dem zweistöckigen Gebäude in Dubai sind nicht nur die relativ gewaltigen Ausmaße des Baus: Sondern auch die Tatsache, dass der mobile Roboter vor Ort druckt. Das verringert die Zahl der Transporte und den logistischen Aufwand dahinter. 

Gedruckte Gebäude wachsen in die Höhe

Mit seinem Arm kann der Druckroboter eine Fläche von 132 Quadratmetern abdecken. Als Material nutzt Apis Cor klassischen Beton mit speziellen Zusatzstoffen, die die Festigkeit und Viskosität des Materials an den Bauort anpassen. 

Die rasanten technischen Fortschritte beim 3D-Druck verschieben die technischen Grenzen für das Verfahren immer mehr in die Höhe. Schon planen Visionäre wie Cazza 80 Meter hohe Hochhäuser aus dem Drucker. Der Zweistöcker in Dubai ist da nur ein kleiner Schritt auf dem Weg in die Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.