Wie fängt man im Fahrstuhl ein Gespräch an?

Liftboy

Wie heißt es doch? Es gibt keine dummen Fragen. Rund um den Aufzug liefert das Internet jedoch jede Menge Rätsel, die sich nur mit ausreichend Erfahrung und Menschenkenntnis beantworten lassen. Unser Liftboy kennt die Abgründe der menschlichen Seele und klärt an dieser Stelle Fragen, an denen andere Ratgeber verzweifeln … In dieser Folge: Wie fängt man im Fahrstuhl ein Gespräch an?

Liftboy: Guten Tag! Welche Etage darf es sein?

Zacharias: Hi, die 12., bitte!

(Eine junge Frau im Sommerkleid steigt zu und in der nächsten Etage wieder aus.) …

Zacharias: Wow! Die war ja der Hammer! Schade. Ich hatte gar keine Zeit, sie anzusprechen…

Liftboy: Soll ich den Aufzug anhalten, damit Sie ihr hinterhereilen können?

Zacharias: Ähhh, n-n-nein, dank!. Ich wüsste eh nicht, was ich sagen sollte. Wie macht man das eigentlich, jemand im Fahrstuhl ansprechen?

Liftboy: Oh, das ist aber eine sehr allgemeine Frage. Wie sprechen Sie denn für gewöhnlich junge Damen an?

Zacharias: Hm. Gar nicht?

Liftboy: Das macht es natürlich nicht einfacher. Lassen Sie mich überlegen … Was ich beobachtet habe ist, dass Frauen sich leicht belästigt fühlen, wenn sie im Fahrstuhl zu direkt angeflirtet werden. Sie können ja nicht einfach nach Belieben weggehen und müssen mindestens bis zum nächsten Halt mitfahren. Hier gilt als ganz besonders: Nur nicht aufdringlich wirken. Vielleicht ist eine harmlose Frage ganz gut für den Einstieg?

Gespräche, die immer gehen …

Zacharias: So etwas wie: Fahren Sie häufiger mit dem Fahrstuhl?

Liftboy: Ähhhm… lieber nicht. Vielleicht stellen Sie auch einfach eine interessante Bemerkung in den Raum und warten ab, ob sie reagiert?

Zacharias: Ah, das ist gut! Zum Beispiel: Fahrstühle werden heute ja auch immer digitaler. Manche sind sogar schon mit dem Internet verbunden.

Liftboy: Wenn die betreffende Dame nicht gerade selbst für Fahrstuhltechnik begeistert, dürfte das Thema vielleicht ein bisschen zu speziell sein. Mal überlegen: Politik? Besser nicht. Sport? Naja. Kunst? Gutes Thema, lässt sich im Fahrstuhl aber kaum ungezwungen anbringen. Das Wetter? Zu langweilig. Ah, ich hab’s: Filme. Die gehen eigentlich auch fast immer. Sagen Sie am besten etwas Interessantes über einen Film, den Sie kürzlich gesehen haben!

Zacharias: Perfekt, da habe ich was: Cool, dieser Fahrstuhl sieht ja genau aus wie der aus dem Film Elevator, in dem neun Leute mit einer Leiche und einer Bombe in einem Fahrstuhl festsitzen …

Liftboy: Also, ich weiß nicht recht … ah, zwölfte Etage! Ich wünsche noch einen schönen Tag, der Herr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.