Schlagwort: Schindler 3300

Referenz: rive Berlin Alt-Stralau

rive Berlin Alt-Stralau

Die Halbinsel Stralau ist auf dem Weg, zum edelsten Pflaster Berlins zu werden. Die Streletzki Gruppe realisierte hier sechs Wohngebäude für anspruchsvolles Leben im kreativen Osten der Hauptstadt. Der Schindler 3300 entspricht diesem Konzept: mit Zuverlässigkeit und luxuriöser Eleganz. „Es ist einzigartig“, resümiert Bauherr Julian Streletzki, „wie individuell und schick ein Serienmodell werden kann.“

Weiterlesen

Referenz: Central & Park in Frankfurt

Einen freien Blick auf den Taunus, die City Skyline oder einfach viel Grün: Mitten in Frankfurt am Main bieten sich diese Aussichten den Bewohnern des städtebaulichen Großprojekts Central & Park. In den Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 357 hochwertigen Eigentumswohnungen sind 25 Schindler 3300 Aufzüge im Einsatz.

Weiterlesen

Drei vor zehn vom 10. März: Neues aus der vertikalen Welt

Hamburg lässt sich ein neuen Wolkenkratzer eine Milliarde Euro kosten. Leipzig hat mit abstürzenden Fensterscheiben zu kämpfen und wer noch schnell einen neuen Aufzug sucht, wird auf Ebay-Kleinanzeigen fündig. Wenn das keine verrückte Woche war? Wir halten Sie auf dem Laufenden über Neues aus der Branche, alles, was mit vertikaler Mobilität zu tun hat, und alles, was Sie getrost wieder vergessen können.

Weiterlesen

“Der kurze Schachtkopf macht vieles möglich”

Sie stören nicht nur das Auge. Sie sind auch der Dachnutzung im Weg, sei es bei der aktuell viel diskutierten Aufstockung von Wohngebäuden, sei es bei der Begrünung oder der Installation von Solaranlagen. Die Rede ist von Dachaufbauten, wie sie etwa für die Schachtköpfe bei Aufzügen benötigt werden. Jetzt hat Schindler eine Aufzugslösung auf den Markt gebracht, die einen kurzen Schachtkopf mit 2,42 m bietet und bereits die Aufzugsnormen EN 81-20/50 erfüllt. Weiterlesen