Schlagwort: Referenz

C1 am Potsdamer Platz: Zugang nur mit Karte

Das Hochhaus C1 am Potsdamer Platz, von Norden aus gesehen

Eine Fassade aus Terrakotta, ein 106 Meter hoher Turm und ein Atrium von den Ausmaßen einer Kathedrale: Seit mehr als 20 Jahren prägt das C1 den Potsdamer Platz in Berlin. Den Zugang bis in den 20. Stock regelt die neue PORT-Technologie von Schindler. Das erhöht die Sicherheit im Gebäude und bringt mehr Menschen zu ihrem Ziel.

Weiterlesen

Referenz: Outlet Center seemaxx

Shoppen direkt am Bodensee: Das Outlet Center seemaxx hat Radolfzell zum Einkaufsmagnet gemacht. Schnäppchenjäger schätzen nicht nur das Angebot, sondern auch die besondere Architektur der ehemaligen SCHIESSER-Fabrikhalle. Ebenso stilsicher: Zwei Schindler-Aufzüge aus Stahl und Glas, die barrierefreies Einkaufen ermöglichen.

Weiterlesen

Referenz: rive Berlin Alt-Stralau

rive Berlin Alt-Stralau

Die Halbinsel Stralau ist auf dem Weg, zum edelsten Pflaster Berlins zu werden. Die Streletzki Gruppe realisierte hier sechs Wohngebäude für anspruchsvolles Leben im kreativen Osten der Hauptstadt. Der Schindler 3300 entspricht diesem Konzept: mit Zuverlässigkeit und luxuriöser Eleganz. „Es ist einzigartig“, resümiert Bauherr Julian Streletzki, „wie individuell und schick ein Serienmodell werden kann.“

Weiterlesen

Referenz: Central & Park in Frankfurt

Einen freien Blick auf den Taunus, die City Skyline oder einfach viel Grün: Mitten in Frankfurt am Main bieten sich diese Aussichten den Bewohnern des städtebaulichen Großprojekts Central & Park. In den Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 357 hochwertigen Eigentumswohnungen sind 25 Schindler 3300 Aufzüge im Einsatz.

Weiterlesen

Schindler stattet Wuhan Greenland Center aus

Wuhan-Greenland-Center

Wuhan ist die bevölkerungsreichste Stadt Zentralchinas und zugleich ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Davon hat die Metropole profitiert. Und ihr Wachstum symbolisiert vor allem das Wuhan Greenland Center. Noch befindet sich der Wolkenkratzer im Bau. Doch nach seiner Fertigstellung wird er zu den höchsten weltweit gehören. Für die vertikale Mobilität setzen die Projektentwickler der Greenland Group in erster Linie auf Schindler. Mehr als 130 Aufzüge und Fahrtreppen des Schweizer Konzerns werden installiert.

Weiterlesen