Schlagwort: Browsergame

Browsergame: Suche die Wahrheit

Als Detektiv im Browsergame "Suche die Wahrheit" gilt es, Personen zu identifizieren.

Röntgenblick wie James Bond dank Spezialbrille? Gesichtserkennungssoftware wie Facebook oder die deutsche Polizei? Das Browsergame „Suche die Wahrheit“ bietet ein bisschen davon. Doch der Spieler ist es, der Personen und gefährliche Gegenstände auf Fahrtreppe und Aufzug identifizieren muss. Die Software ist wie die Grafik eher simpel gehalten, denn der Spaß steht im Vordergrund. Weiterlesen

Browsergame: Fühle den Fahrstuhl

Es soll ja Zeitgenossen geben, welche die Dienste eines Aufzugs nicht so recht zu schätzen wissen. Sprechen von Uralttechnik oder schimpfen ihn Lastesel. Doch wie heißt es doch? Urteile nie über einen Fahrstuhl, bevor du nicht mindestens einen Mond lang in seinem Schacht gefahren bist. Oder so. Mit diesem Browsergame ist das möglich…

Weiterlesen

Escape the Elevator: Spielend aus dem Fahrstuhl kommen

Escape-Spiele liegen im Trend – ob als Brettspiel, Computerspiel, App oder Live-Rollenspiel. Es wimmelt auf dem Spiele-Markt nur so von Games, bei denen das Rätsel gelöst werden muss, wie man den Weg aus einem Szenario findet. Da dürfen Varianten nicht fehlen, bei denen ein Weg gefunden werden muss, den stehengebliebenen Aufzug wieder in Gang zu bringen. Eine davon ist das Browsergame „Escape the Elevator“.

Weiterlesen

Browsergame: Rush hour im Rushtower

Morgens, vor dem zweiten Kaffee, ist die Gesichtserkennung oft noch im Standby. „Kollege oder Lieferdienst?“, fragt sich so manch einer auf dem Weg ins Büro im Fahrstuhl. Tipp: Einfach mal freundlich nicken, das kann nicht verkehrt sein. Und: In der Mittagspause Rushtower spielen. Gesichter bekommt man bei dem kurzweiligen Browsergame auf der Website von „Bild der Frau“ zwar nicht zu sehen – aber das Sortieren der Mitarbeiterinnen nach Farben in den richtigen Aufzug trainiert wenigstens das Gedächtnis.

Gedränge vor dem Lift gilt es zu vermeiden

Aber den zweiten Kaffee sollte man sich vorher trotzdem gönnen. Kleckern die Damen zunächst auch recht spärlich ein, herrscht nach kurzer Zeit bereits ein ziemliches Gedränge am Fahrstuhl. Wer übers Klicken jetzt seine Arbeit vergisst, sollte nicht uns dafür die Schuld geben: Wer so verschlafen ins Büro kommt, wäre heute ohnehin nicht sonderlich produktiv gewesen….