#Liftclip: Stirbt die Escalator Dance Competition aus?

Sunny Lucas und seine Truppe live beim virtuellen Hips don't lie-Wettbewerb. Quelle Youtube

Fahrstuhl-Prank, Fiktives, Reales und Banales – im Netz werden Aufzug und Fahrtreppe zum Star, und wir zeigen in unserer Reihe #liftclip die besten Szenen. In dieser Woche untersuchen wir das Phänomen der Escalator Dance Competitions.

Umbrüche führen zu Verlusten. Und mit Sicherheit wird es nach dieser Corona-Pandemie einige Dinge geben, die selbst nach dem Ende der Pandemie nicht zurückkommen. Gut möglich, dass die Escalator Dance Competitions dazu gehören. Die haben vor allem in den sozialen Medien Tiktok und YouTube für Aufmerksamkeit gesorgt. 

Hüftschwung auf der Rolltreppe

Unter vielen verschiedenen Namen haben junge Leute auf Rolltreppen performt. Das heißt, sie haben auf unterlegte Musik hektische Tanzbewegungen ausgestoßen. Deren Zuckungen amüsierten die anderen Rolltreppen-Nutzer oft – wer Rolltreppen nutzt, ist ja schon einiges gewohnt. Bei dem unterlegten Song handelt es sich meist um Shakiras Hips don’t lie – daher der Name der Competition. Jetzt also ein kurzer Rückblick auf das, was war. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bei den Escalator Dance Competitions geht es um die eigene Performance, aber noch mehr um Spaß und Klicks in den sozialen Medien. Und die werden mit Sicherheit nicht aussterben. Denkbar also, dass das Format mit voller Wucht zurückkommt. Einige Jungs von Sunny Lucas schaffen das mittlerweile sogar korrekt mit Maske!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.