Mehr Farbe! Die Le Corbusier-Ausstellung in Zürich

Ost- und Nordfassade der Unité d’habitation in Marseille mit farbigen Loggien, 1951. © Fondation Le Corbusier, Paris

„Die Farbe ist in der Architektur ein ebenso kräftiges Mittel wie der Grundriss und der Schnitt“, sagte der schweizerisch-französische Architekt und Designer Le Corbusier. Das Museum für Gestaltung Zürich zeigt mit „Le Corbusier und die Farbe“ nun die wichtigsten Stationen der Farbgebung des Architekten.

Sein Leben lang beschäftigte sich Le Corbusier mit der Farbe, ihren räumlichen Eigenschaften und assoziativen Qualitäten. Er machte die Farbgebung und ihre Wirkung zum integralen Bestandteil seiner architektonischen Konzeption. Indem er sie eigenen „Klaviaturen“ neu zusammensetzte, schuf  Le Corbusier optische Akkorde. Sie gelten auch heute noch als wichtiges Element in der Gestaltung von Räumen und Objekten, um Stimmungen zu berücksichtigen und Gefühle auszulösen. Schlusspunkt der lebenslangen Beschäftigung des Architekten mit dem Thema bildet der bunte Zürcher Pavillon. Dort ist nun die Ausstellung „Le Corbusier und die Farbe“ zu sehen, die mit rund 100 Fotografien, Originalen und Plänen die wichtigsten Stationen der Farbgebung von Le Corbusier nachzeichnet.

Le Corbusier 1932 bei einem Vortrag in Zürich. © gta Archiv / ETH Zürich, Arthur Rüegg

Le Corbusier in Zürich

Der Architekt Le Corbusier – eigentlich Charles-Édouard Jeanneret-Gris – ist einer der einflussreichsten Planer des 20. Jahrhunderts. Als Universalkünstler schuf er Gebäude und Großsiedlungen, die bis heute Maßstäbe setzen. In Deutschland ist er durch die zwei Häuser der Stuttgarter Weißenhofsiedlung oder das Corbusier-Haus im Westen Berlins bekannt geworden. 

Musterbuch der Firma Salubra AG. Aufgeschlagen ist die Seite mit den kleinformatigen Punkt-Dessins, Foto: Umberto Romito und Ivan Suta, 2021, Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Das Museum für Gestaltung Zürich ist das führende Schweizer Museum für Design und visuelle Kommunikation. Als letzter Bau des bedeutenden Architekten ist der Pavillon Le Corbusier sein einziger Bau aus Stahl und Glas. Seit 2019 wird der Pavillon durch das Museum für Gestaltung im Auftrag der Stadt Zürich als öffentliches Museum geführt.

Die Ausstellung „Le Corbusier und die Farbe“ läuft bis zum 28.11.2021 im: 
Pavillon Le Corbusier
Höschgasse 8
8008 Zürich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.