Liftclip: Die Einstein-Drohne im Aufzug

Auf dem Boden der Tatsachen: Youtuber James Orgill mit der Einstein-Drohne im Fahrstuhl. Quelle: YouTube

Fahrstuhl-Prank, Fiktives, Reales und Banales – im Netz werden Aufzug und Fahrtreppe zum Star, und wir zeigen in unserer Reihe #liftclip die besten Szenen. Dieses mal sind wir wissenschaftlich unterwegs – im Aufzug auf den Spuren von Albert Einstein!

Aufzüge haben schon viel Gutes bewirkt. Sie machen die Welt lustiger, lauter oder einfach mobiler – und zwar für alle Menschen. Aber Aufzüge helfen auch, zu den Grundlagen unserer Welt vorzustoßen. Sie erklären die Theorien von Albert Einstein – und zwar zur Schwerkraft und zur Relativität. 

Nicht, dass wir das alles verstanden haben. Aber die für Einstein grundlegende Frage ist tatsächlich interessant: Wie erkennt eigentlich ein Mensch in einer geschlossenen Fahrstuhlkabine, dass er sich auf der Erde befindet? Und nicht nach großer Beschleunigung plötzlich in der Schwerelosigkeit des Weltraums? Die Antwort ist klar: Gar nicht. 

Im Aufzug mit der Einstein-Drohne

YouTuber James J. Orgill versucht das gleiche mit einer Drohne. Was passiert eigentlich, wenn eine Drohne in einem Fahrstuhl fliegt? Stößt sie an die Decke, wenn sich der Fahrstuhl nach unten bewegt? Oder bleibt sie wie vorgesehen in gleicher Höhe?

Wer nicht zu den gleichen Schlüssen kommt wie Albert Einstein, der sei beruhigt: Es gibt immer viele Gründe, die gleiche Frage neu zu stellen. 

Millionen Klicks für ActionLab

ActionLab heißt der Kanal, in dem James J. Orgill auf YouTube jede Menge Fragen beantwortet. Ausgangspunkt seiner oft lustigen und amüsanten Experimente ist die vollkommen nachvollziehbare Frage: „What would happen if… / Was passiert eigentlich, wenn …?“ Mehr als drei Millionen Abonnenten folgen den physikalischen Experimenten, die Orgill durchführt. Mehr als 650 Millionen mal sind die Videos angeschaut worden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.