Luxuriöse Flucht: Zaha Hadids ME Dubai Hotel

Außenansicht des Opus-Gebäudes in Dubai.Spacig: Sogar in Dubai fällt das Opus-Gebäude auf, das von Zaha Hadid Architects geplant wurde. © ME by Meliá

Das ME Dubai Hotel im Opus-Gebäude teilt das Schicksal des kleinen Fürstentums Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten: Es leidet wie der ganze Wüstenstaat darunter, dass der Tourismus eingebrochen ist. Doch nun will Dubai neu durchstarten. 

Die Eröffnung des Luxushotels ME Dubai fiel mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie zusammen. Nach mehrjähriger Bauzeit sollte das Haus im März 2020 die ersten Gäste empfangen. Doch der Lockdown bremste die Betreiber. Nun wurde es im November erneut eröffnet. ME by Meliá setzt wie viele andere in Dubai auf die Wiederbelebung von Tourismus, Gastronomie und Handel.

Dabei kann ME Dubai einige Besonderheiten vorweisen. Es ist das einzige Hotel weltweit, dessen Innen- und Außenräume von Zaha Hadid gestaltet wurden. Denn es liegt im The Opus by Omniyat, nur wenige Minuten vom derzeit höchsten Turm der Welt entfernt, dem Burj Khalifa. Und die Architektur des Gebäudes fällt sogar in Dubai auf: Mit seinen beiden Türmen und der dreistöckigen Skybridge, die die beiden Türme in 71 Meter Höhe miteinander verbindet. Wir hatten an dieser Stelle schon einmal ausführlich über das Gebäude berichtet.

Auch die Innenräume sind dem Design von Zaha Hadid Architects unterworfen. © ME by Meliá

Luxuriöse Zimmer und Suiten

Das Hotel bietet 74 Zimmer und 19 Suiten, darunter die Passion Suite, die Personality Suite, das Vibe Zimmer und die ultra-luxuriöse ‚ME Suite‘. Alle Zimmer sind in thematisch aufgeteilt: Midnight-Zimmer spiegeln den dynamischen Nachthimmel der Skyline von Dubai wider, während die Desert-Räume eine Hommage an die ruhige Umgebung und die sanften Farbtöne der Landschaft der VAE sein wollen. 

Demenstprechend exklusiv sind die Angebote des Hotels: Das Silvester-Paket beispielsweise kostete 8,8 Millionen Dirham – etwas mehr als zwei Millionen Euro. Es enthielt drei Tage als Super VIP im Hotel und die erste Reihe beim Silvester-Feuerwerk. Dazu gabs noch eine exklusive Uhr und einen Bugatti Veyron Grand Sport Roadster. Der allein kostet ab einer Million Euro aufwärts. Wie viele Gäste das Paket im ME Dubai buchten, ist nicht bekannt. 

Dubais Wirtschaft hängt von Tourismus und Handel ab

Bekannt ist jedoch, dass das ME Dubai eines von 711 Hotels in dem Fürstentum ist. Im Vorjahr waren es noch 30 Hotels mehr. Ein Grund für den Schwund mag in der schwierigen Situation liegen, in der sich die Emirate befinden. Die Wirtschaft Dubais hängt vom Gastgewerbe, Luxuseinzelhandel, von der Bildung und dem Reisen ab. All diese Bereiche haben unter Corona stark gelitten: Die gesunkenen Touristenzahlen treffen das Land hart. 2020 kamen nur 5,5 Millionen Besucher nach Dubai – zwei Drittel weniger als im Vorjahr. Und viele Expats, die zum Teil schon Jahrzehnte in Dubai verlebt und das Land mit aufgebaut haben, kehren zurück in ihre Heimatländer. 

Nun zieht Dubai Touristen mit der Möglichkeit an, sich frei und ohne Auflagen zu bewegen. Ein negativer Test reicht bei der Einreise. Danach sind Geschäfte, Restaurants, Bars, Fitnessstudios und Museen offen. Gleichzeitig haben die Emirate ein ehrgeiziges Impfprogramm gestartet – mit ersten Erfolgen: Fast 73 von 100 Einwohnern sind bis zum 20. März 2021 gespritzt worden. Unklar ist, wie hoch der Preis für das Programm ist. Aber Geld hat für die Emiraten noch nie eine Rolle gespielt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.