CleanMobility: Schutz in Senioren- und Pflegeheimen

Schindler UV CleanCar-Geräte beseitigen mit UV-C-Strahlung Viren und Bakterien auf gemeinsam genutzten Oberflächen. Quelle: Schindler

Die derzeit laufenden Impfungen sollen in Senioren- und Pflegeheimen zunehmend für eine erfolgreiche Bekämpfung des Coronavirus sorgen. Auch technische Anlagen mit UV-C-Strahlen helfen dabei, Oberflächen zu desinfizieren, die Luft von krankheitserregenden Aerosolen zu reinigen und das Personal zu entlasten. Nun installiert Schindler CleanMobility-Produkte in den Personenaufzügen der Rosenhof Seniorenwohnanlagen.

Schindler bietet mit den Hygiene-Produkten der CleanMobility Solutions wirksame technische Unterstützung, um besonders an Orten wie Senioren- und Pflegeheimen für die Gesundheit und den Schutz der Bewohner und Mitarbeiter zu sorgen. Im Februar haben Schindler Servicetechniker begonnen, deutschlandweit in allen 65 Personenaufzügen der Rosenhof Seniorenwohnanlagen die CleanMobility-Produkte installiert.

Ziel ist, alle Anlagen mit den Produkten CleanAir zur Luftreinigung und CleanCar zur Oberflächendesinfektion auszustatten. Die Rosenhof Seniorenwohnanlagen betreiben derzeit elf Häuser an unterschiedlichen Standorten in Deutschland.

Desinfektion und Schutz 

„Die Gesundheit unserer Bewohner und Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität und ist keineswegs nur ein Lippenbekenntnis. Um die Ansteckungsgefahr in unseren Seniorenwohnanlagen weiter zu verringern, investieren wir einen hohen sechsstelligen Betrag in die Technologie von Schindler, die mit UV-C-Licht Krankheitserreger abtötet“, erklärt André Aue, Vorsitzender der Geschäftsführung der Rosenhof Seniorenwohnanlagen. 

Das Luftreinigungssystem UV CleanAir filtert und desinfiziert die Luft in den Aufzugkabinen mit moderner UV-C-Technologie. Dank der antimikrobiellen Wirksamkeit gegen Viren, Bakterien und andere Keime ist die Kabinenluft in nur wenigen Minuten frisch und hygienisch. UV CleanCar nutzt die UV-C-Strahlung, um Viren und Bakterien auf allen gemeinsam genutzten Oberflächen zu beseitigen. Eine ausfallsichere Sensortechnologie garantiert, dass das hochmoderne Desinfektionssystem nur dann aktiv wird, wenn sich keine Personen im Aufzug aufhalten.

CleanMobility in Rosenhof-Einrichtungen

„Unsere CleanMobility-Lösungen sind nicht nur als Schutz vor dem derzeitig grassierenden Covid-19-Virus entwickelt worden. Sie tragen dazu bei, besonders anfällige Personen wie Senioren und Pflegebedürftige vor allen Arten von Viren, Keimen und Pilzen zu schützen, heute und zukünftig“, sagt Dr. Meinolf Pohle, Vorsitzender der Geschäftsführung von Schindler Deutschland. „Wir sind überzeugt davon, dass in Wohneinrichtungen besonders gefährdeter Personen, aber auch in allen anderen öffentlichen Gebäuden CleanMobility-Technologien künftig zur Standardausstattung eines jeden modernen Gebäudes gehören werden.“ 

Neue Technologien zum Nachrüsten 

Sämtliche Clean Mobility Solutions von Schindler können durch Service Techniker an bestehenden Aufzügen und Fahrtreppen nachgerüstet werden, auch an Anlagen anderer Hersteller. Im Falle von Neuanlagen kann die innovative Hygiene-Ausstattung gleich mit beauftragt werden, so dass sie von Anfang an in die Anlage integriert ist. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.