#liftclip: Godzilla vs. Kong

Super-Strahl gegen Super-Power: Godzilla kämpft gegen King Kong – mitten in der Stadt! Quelle: YoutubeSuper-Strahl gegen Super-Power: Godzilla kämpft gegen King Kong – mitten in der Stadt! Quelle: Youtube

Fahrstuhl-Prank, Fiktives, Reales und Banales – im Netz werden Aufzug und Fahrtreppe zum Star, und wir zeigen in unserer Reihe #liftclip die besten Szenen. Diese Woche freuen wir uns auf ein großes Gemetzel: Zwischen dem König der Monster und dem Monsteraffen – mitten in der Großstadt!

Wer Monsterfilme anschaut, muss kein schlechter Mensch sein oder werden. Im Gegenteil: Die seelische Läuterung ist das Rezept, das Actionfilme so erfolgreich macht und den Betrachter weichspült. Monster mit ihren Superkräften und ihrer Zerstörungswut kanalisieren unsere Angst vor dem Unbekannten und vor unserer eigenen Endlichkeit. 

Liebe, Natur und die ganze Menschheit

Kaum jemand steht dafür so sehr wie King Kong, der 1933 das Licht auf Zelluloid erblickt. Seitdem ist der Riesenaffe ein Vertreter für den zutiefst menschlichen Zwiespalt zwischen Urgewalt der Natur und der heilende Kraft der Liebe. Anders Kino-Monster-König Godzilla: 1954 ist der Riesensaurier erstmals in Japan gesichtet worden. Seitdem kämpft er mit dem Hitzestrahl in 35 Filmen. Ihm geht es nicht um Liebe, sondern um die Welt und das Überleben an sich. 

Nun treffen die beiden Giganten im Science-Fiction-Actionfilm Godzilla vs. Kong endlich aufeinander. Menschheit, Liebe, Natur und Zukunft: Wie geht es weiter mit uns?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Handlung ist nicht so super komplex und spielt irgendwann in der Zukunft: Die Erde ist verödet, die Menschheit geht den Bach runter und riesige Monsterwesen bevölkern unseren Planeten. Da geraten der König der Monster auf den Monster-Urahn zum finalen Kampf aneinander. Es kann nur einen geben! Oder wie es dystopisch heißt: One will fall… 

Lust am Chaos: Godzilla vs. Kong

Vor allem große Metropolen haben es den beiden angetan. Denn es macht allemal mehr Spaß, mit Radau Hochhäuser umzuschmeißen als in der menschenleeren Steppe zu wresteln. 

Der Film hat sogar einen Vorläufer. King Kong vs. Godzilla erschien 1962 in Deutschland unter dem Titel „Die Rückkehr des King Kong“. Interessant der Perspektivwechsel schon im Titel: Heute ist Godzilla der Publikumsmagnet. Damals stand das Affenmonster im Fokus.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein kleines Virus bringt die Monster zu Fall

Spannend wird’s diesmal allerdings nicht nur im Film, sondern auch drum herum. Denn Godzilla vs. Kong sollte ursprünglich schon im März 2020 anlaufen. Dann wurde der Filmstart in den Spätherbst 2020 verschoben, nun auf Mai 2021. Ein winzig kleines Virus setzt den Filmmonstern mächtiger zu als es je ein Filmemacher zu träumen wagte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.