#liftclip: Die Überwachungskamera im Aufzug

Ein Herz und eine Seele: Die zwei Frauen werden ihre Party im Fahrstuhl am nächsten Tag bereuen. Quelle: YouTubeEin Herz und eine Seele: Die zwei Frauen werden ihre Party im Fahrstuhl am nächsten Tag bereuen. Quelle: YouTube

Fahrstuhl-Prank, Fiktives, Reales und Banales – im Netz werden Aufzug und Fahrtreppe zum Star, und wir zeigen in unserer Reihe #liftclip die besten Szenen. In dieser Woche schauen wir gemeinsam einen Zusammenschnitt lustiger und seltsamer Momente, die im Angesicht einer Überwachungskamera im Aufzug geschehen sind.

Unbeobachtet ist man ja heute nur noch selten. Und damit meinen wir gar nicht mal die vielen Kameras zur Überwachung von Gebäuden und Plätzen im öffentlichen Raum. Nein, vor allem Handykameras sind allgegenwärtig. Deshalb wundert es manchmal schon, bei welch absurdem Treiben sich Menschen immer wieder Filmen lassen. Damals, bei Felix und Paola, da musste man die Kamera ja noch suchen. Aber heute? Da muss doch jedem klar sein, dass bei einem Missgeschick bestimmt sofort jemand zur Stelle ist, um es zu filmen.

Vor allem im Fahrstuhl. Zum Schutz vor Vandalismus, zur Erhöhung der Sicherheit für die Fahrgäste aber auch zur Kommunikation in Notfällen befinden sich heute oft eine Überwachungskamera im Aufzug. Man sollte meinen, das ist ein alter Hut.

Was nur die Überwachungskamera im Aufzug sieht

Und dennoch ist das Internet voll mit Videos von Menschen, die sich im Angesicht einer Aufzugkamera gründlich danebenbenommen haben. Nicht immer sind diese Clips appetitlich, jugendfrei oder für schwache Nerven. Aber in dieser Woche sind wir über einen Zusammenschnitt gestolpert, der die Bandbreite des Grauens abbildet – ohne allzu sehr zu verschrecken. Viel Spaß damit, sie werden ihn doch verstehen?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.