#liftclip: Hochhäuser im Bau

Hochhäuser im Bau: Im Jahr 2020 kommt es rund um den Globus zu Verzögerungen. Foto: via YoutubeHochhäuser im Bau: Im Jahr 2020 kommt es rund um den Globus zu Verzögerungen. Foto: via Youtube

Fahrstuhl-Prank, Fiktives, Reales und Banales – im Netz werden Aufzug und Fahrtreppe zum Star, und wir zeigen in unserer Reihe #liftclip die besten Szenen. In dieser Woche schauen wir, welche spektakulären Hochhäuser sich rund um den Globus im Bau befinden. Und wie es mit ihnen weitergehen wird.

Superhohe Hochhäuser zu bauen ist schon in normalen Zeiten ein gewagtes Spiel. Planung, Finanzierung und Bau ziehen sich bei den Türmen der Supertall-Kategorie nicht selten über zehn Jahre und mehr hin. Und in der Zwischenzeit kann die politische und wirtschaftliche Entwicklung eines Landes eine ganz andere Richtung nehmen. Beispiel Jeddah-Tower: Unter anderem hatte der Verfall der Erdgas- und Ölpreise zum Baustopp in 2018 geführt. Heute steht seine Fertigstellung in den Sternen, obwohl er bereits auf 63 Etagen angewachsen ist. Andere Projekte geraten während der Vermarktungsphase in Schwierigkeiten, weil der Markt sich verändert hat. So geschehen beim Shanghai Tower.

Hochhäuser im Bau während der Corona-Krise

Und in diesem Jahr gibt es einen Faktor, der auf Baustellen rund um den Globus zu Verzögerungen geführt hat: Die Corona-Pandemie. Deshalb schaut der Youtubekanal B1M zur Halbzeit des Jahres einmal genauer hin, wie es aktuell um den Fortschritt bei dem jeweils höchsten Bauprojekt eines Kontinents bestellt ist. Die gute Nachricht ist: Wir dürfen uns auch weiterhin auf spektakuläre Hochhäuser freuen. Allerdings müssen wir uns bis zu deren Fertigstellung oft noch ein bisschen länger gedulden, als ursprünlich gedacht. Und hier sind sie – die höchsten Hochhäuser im Bau 2020!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.