#liftclip: Piano Vertical in München

Piano Vertical live. Höhen-Pianist Alain Roche nach dem Konzert in München. Quelle: YoutubePiano Vertical live. Höhen-Pianist Alain Roche nach dem Konzert in München. Quelle: Youtube

Fahrstuhl-Prank, Fiktives, Reales und Banales – im Netz werden Aufzug und Fahrtreppe zum Star, und wir zeigen in unserer Reihe #liftclip die besten Szenen. Dieses Mal lauschen wir Alain Roche am Klavier. Der Meister hängt sein Piano an einen Baukran. Und nennt das Ergebnis Piano Vertical.

Outdoor-Klavierspiele bei winterlichen Temperaturen sind ja das eine. Aber dann noch in schwindelerregender Höhe? Der Schweizer Pianist und Komponist Alain Roche hängt sich mit seinem eigens konstruierten Konzertflügel an einen Baukran. Und spielt dabei Klavier, als säße er gemütlich im Saal der Kammermusik. Keine Frage, dass er es damit natürlich auch in den Senkrechtstarter schafft – dem Fachmagazin für Fahrstuhlmusik.

Piano Vertical in aller Frühe

Piano Vertical nennt Roche sein Spektakel, mit dem er Ende Januar die Münchner verzauberte. Um 7.00 Uhr morgens in der Frühe. Und zwar genau an dem Ort, an dem später einmal das neue Konzerthaus  stehen soll.

Begonnen hat der vertikale Pianist vor sieben Jahren in Genf. Die Idee dabei war, die Menschen mit etwas Unerwartetem zu überraschen, so der Schweizer in einem Interview mit der Jazzeitung. Später spielte er in Deutschland und Österreich, in Frankreich und in Italien. 2018 ging er auf internationale Tournee, die ihn nach Asien und Australien führte. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.