#liftclip: Fitness im Treppenhaus

Fit ins Jahr 2020: Der Brite Colin Furze mit seinem Fitness-Gerät. Quelle: YoutubeFit ins Jahr 2020: Der Brite Colin Furze mit seinem Fitness-Gerät. Quelle: Youtube

Fahrstuhl-Prank, Fiktives, Reales und Banales – im Netz werden Aufzug und Fahrtreppe zum Star, und wir zeigen in unserer Reihe #liftclip die besten Szenen. Auf den Jahreswechsel folgen die große Ernüchterung und die Zeit der guten Vorsätze, zum Beispiel mehr für die eigene Fitness zu tun. Gut, dass es Erfinder wie Colin Furze gibt.

Das Jahr beginnt mit guten Vorsätzen. Und einer davon ist meist: Weg mit den Speckröllchen, Pölsterchen und der allgemeinen Trägheit, die sich über die Feiertage angesammelt haben. Aber was, wenn der innere Schweinehund topfit ist und etwas dagegen hat? Da könnte ein Fitness-Gerät helfen, wie es Colin Furze erfunden hat.

Jeder Gang zum Bad wird zur Trainingseinheit

Denn der hat die Treppe in seinem Haus zu einem Fitness-Gerät umgebaut. Durch ein elektrisches Laufband, das sich abwärts in Bewegung setzt, wird jeder Gang ins Schlafzimmer oder auf die Toilette zur Kräfte (und Kalorien) zehrenden Fitnessübung. Speckröllchen heißen übrigens Love Handles auf englisch –  und so nennt sich Stufe zwei seines vierstufigen Fitnessprogramms.

Der Brite Colin Furze ist seit 2006 auf Youtube unterwegs und hat mittlerweile fast neun Millionen Abonnenten. Seine Idee: überraschende Weltrekorde und verrückte Erfindungen, die er ohne Rücksicht auf Leib und Leben selber testet. Beispiele gefällig? Ein Regenschirm mit Gasheizung mag im britischen Klima ja noch praktisch sein. Aber ein Nachbau von Luke Skywalkers Landspeeder mit Jetantrieb oder auch ein Fahrrad mit Rädern aus Eis? Warum nicht gleich eine mechanische Hose? Um es mit einem berühmten Gallier zu sagen: Die spinnen, die Briten! Wir freuen uns trotzdem darauf, wenn Furze sich endlich auch einmal einen Fahrstuhl vornimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.