Gitarrenhotel in Florida: Die Rock’n Roll-Maschine

Neu in Florida: Das Gitarrenhotel in Hollywood. Quelle: DCL/v2comNeu in Florida: Das Gitarrenhotel in Hollywood. Quelle: DCL/v2com

In Hollywood eröffnet die Kette Hard Rock International ein neues Hotel. Doch nicht in Kalifornien, sondern in Florida. Und auch nicht einfach ein Hotel, sondern ein Gitarrenhotel – es ist nämlich wie eines der Saiteninstrumente geformt. Mit Musik hat das Business dahinter jedoch nicht mehr viel zu tun. 

Wobei zugegebenermaßen Geld und Rockmusik schon lange eng miteinander verbunden sind. Man denke nur an die Rolling Stones, Jon Bon Jovi oder Bruce Springsteen. Sie gehören zu den reichsten Musikern der Welt. Doch zumindest früher stand Rock für etwas Anderes als Kommerz. Diese Zeiten sind jedoch vorbei.

Eine weltweite Marke 

Denn wer je geglaubt hat, Rock’n Roll habe irgendetwas mit Rebellion oder einem anderen Lebensgefühl zu tun, wird in einem Hard Rock Café rasch eines besseren belehrt. Die Kette Hard Rock International ist innerhalb von fast 50 Jahren zu einer großen, weltweiten Marke geworden. Mit 188 Cafés, 240 Rock-Shops, 29 Hotels und elf Casinos in 74 Ländern gehört sie so längst zum Establishment.

Gigantische Lightshow mit Feuerwerk: Die Eröffnungsfeier im Gitarrenhotel im Oktober 2019. Quelle: DCL/v2com
Gigantische Lightshow mit Feuerwerk: Die Eröffnungsfeier im Gitarrenhotel im Oktober 2019. Quelle: DCL/v2com

Jüngster Coup der Kette ist die Eröffnung eines Gitarrenhotels, das das bestehende Seminole Hard Rock Hotel & Casino Hollywood erweitert. Ende Oktober wurde der Neubau mit einem beeindruckenden Spektakel eröffnet. Rund 1,5 Milliarden Dollar hat er gekostet. Die dürften allerdings bald wieder eingespielt werden. Denn im neuen Casino stehen 3267 Slot-Maschinen und 178 Spieltische sowie ein 1700 Quadratmeter großes Pokerzimmer.

638 Zimmer und Suiten im Gitarrenhotel

Symbolisch für die Marke Hard Rock International ragt die gigantische Gitarre mit zwei Hälsen fast 140 Meter in den Himmel Floridas. Insgesamt 638 Zimmer und Suiten finden in dem Gebäude Platz. Am Fuße des Turms befindet sich eine Poollandschaft mit Höhlen, Wasserfällen und Grünflächen. Dazu kommt ein künstlicher See für Tretbootfahrer und Canyoning-Schluchtenwanderer.

Hinter der Hardrock-Kette steht der Stamm der Seminolen aus Florida. Rund 4100 Seminolen leben heute in Reservaten Floridas. Seit 1979 betreiben die amerikanischen Ureinwohner Casinos und gehören damit zu den wirtschaftlich erfolgreichsten Stämmen der USA. 2007 erwarben sie die Firma Hard Rock International und machten sie zu einem Erfolgsmodell. Denn nach Schätzungen des „Forbes Magazine“ erhält jeder Seminole von Geburt an rund 128.000 US-Dollar im Jahr. Bereits im Alter von acht Jahren ist er Millionär: Das ist dann irgendwie doch wieder Rock’n Roll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.