#fahrstuhl: Die besten Tweets im Oktober

Glückliches Paar im #fahrstuhl. Angeblich gilt der Oktober als ein heiliger Monat, in dem Hochzeiten unter einem guten Stern stehen. Quelle: TwitterGlückliches Paar im Fahrstuhl. Angeblich gilt der Oktober als ein heiliger Monat, in dem Hochzeiten unter einem guten Stern stehen. Quelle: Twitter

Twitter strotzt nur so vor kuriosen Fundstücken, witzigen Einfällen und absurden Alltagsbeobachtungen – leider rutschen sie schnell durch. Wir graben uns daher einmal im Monat durch die Timeline unter #fahrstuhl. Die besten Tweets im Oktober!

Der Oktober trägt die Verwirrung schon in seinem Namen. Usprünglich der achte Monat im Jahr (lat. octo = acht), steht er heute an zehnter Stelle im gregorianischen Kalender. Und diese Verwirrung setzt sich fort. Geht es nun mit dem Aufzug nur aufwärts oder auch abwärts? Und wohin führt die Treppe? Twitterianer Tigerelch – was für seltsame Laune der Fauna – stellt deswegen folgerichtig fest:

Auch andernorts ist man verwirrt. In Vietnam hat User Butierm dieses Treppenhaus gepostet, das noch seiner Vollendung harrt – der korrekten Montage eines Aufzugs.

Die gute alte Zeit

Ästhetisch sind Aufzüge und Treppen oft ebenbürtig. In Wien hat Tobias Brinkmann einen wunderbaren Aufzug fotografiert.

Barbara S hat diesen historischen Aufzug in einem alten Hotel festgehaltem … 

… und User CCottbus hat in Bad Schandau den Sendig-Aufzug gepostet. Der wurde 1904 gebaut, bietet einen weiten Blick über die Elbe und war schon einmal der Star dieses Beitrags.

#fahrstuhl – viele Verwendungszwecke

Doch Aufzüge sind nicht nur schön. Sie dienen auch der Selbstinszenierung. Dieser Martial-Arts-Expertin zum Beispiel.

Oder sie dienen als Kulisse für Hochzeitsbilder, wie User lovemy-photos feststellt.

Manchmal werden sie aber auch von frischgebackenen Schinken-Papas als Kinderwagenersatz missbraucht. 

Und natürlich Selfies

Und das passt doch schon gut zu den schönsten Selfies im Oktober. Zu diesen gehört zum Beispiel das im grünen Herbstkleid von Magdamariad aus dem polnischen Krakau.

Oder das von Watamonst aus Japan.

Und natürlich das des italienischen Architekten und Designers mpietropoli, der die Fahrstuhlkabine in seiner Aufnahme bis zur Unkenntlichkeit reduziert.

Die kleine Familie um j_4r in Barcelona zeigt uns derweil, dass es nicht immer ein Selfie sein muss – und davor so gut sein kann, wie mittendrin.

Viele Vorschriften im Fahrstuhl

Dabei gibt es rund um den Aufzug dennoch jede Menge Regeln zu beachten. Zum Glück hat sie TheOneTrueAJ einmal zusammengefasst: 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.