#liftclip: Werbung im Fahrstuhl

Werbung im Fahrstuhl mit der Schweizerin EvaUnd Action! Die Schweizerin Eva, aktiver Werbe-Urtyp. Quelle: Youtube

Fahrstuhl-Prank, Fiktives, Reales und Banales – im Netz werden Aufzug und Fahrtreppe zum Star, und wir zeigen in unserer Reihe #liftclip die besten Szenen. Dieses Mal beschäftigen wir uns mit Werbung im Fahrstuhl und stellen zwei Spots gegenüber.

Was verbindet eine deutsche Kaffeemarke mit einer Schokolade, die vor allem in der Schweiz bekannt ist? Richtig, die Werbeträger fahren Aufzug. Ganz im Stil der Zeit: Im gediegen funktionalen Büroaufzug ohne Schnickschnack und Klimbim sind die Hauptpersonen unterwegs. 

Doch trotz Aufzug-Setting gibt es große Unterschiede: Im Schweizer Clip positioniert sich die Frau aktiv neben dem Mann und übernimmt die Handlung. Im deutschen Clip schaffen es weder Mann noch Frau, die Initiative zu ergreifen. Sie brauchen die Ermunterung durch Singer-Songwriter Jan Loechel, um in Kontakt zu kommen – und eine Tasse Kaffee.

Vielfältige Werbung im Fahrstuhl

Ganz anders zeigt sich die Aufzug-Werbung für Schokolade: Die Schweizerin entpuppt sich als selbstbewusste Schokoladen-Markenträgerin, lässig gekleidet, rascher Gang. Sie sprüht vor Selbstbewusstsein. Eine solche Frau drückt schon mal selbst den Aufzugknopf. Auch wenn – oder gerade weil? – der Mann ihn schon gedrückt hat. Wenn das kein Zeichen ist!

Interessanterweise beißt sie vor dem Knopfdrücken aber nicht in einen Schoko-Riegel. Nein, sie hat Kaffee getrunken. Vielleicht sind sich die beiden Werbe-Spots am Ende doch näher als gedacht.

1 Kommentare

  1. Mensch die Aufzüge vom 2. Clip sind ja sogar Schindler Aufzüge 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.