#liftclip: Elevator Girl von Babymetal

Babymetal im Clip Elevator Girl. Quelle: YoutubeUp, down, niedlich, metal – all das bietet Babymetal im Clip Elevator Girl. Quelle: Youtube

Fahrstuhl-Prank, Fiktives, Reales und Banales – im Netz werden Aufzug und Fahrtreppe zum Star, und wir zeigen in unserer Reihe #liftclip die besten Szenen. In dieser Woche beschäftigen wir uns mit Japan und dem Musik-Export „Elevator Girl“.

Das japanische Pop-Metal-Projekt Babymetal hat viele Fans weltweit. Und diese freuen sich gerade über einen neuen Song. Denn noch vor dem offiziellen Veröffentlichungstermin des neuen Albums im Oktober 2019 haben sie einen Titel ausgekoppelt. Und dieser passt hervorragend zum Senkrechtstarter – es handelt sich um „Elevator Girl“. 

Der ist bemerkenswert. Nicht nur, weil er das große Thema vertikale Mobilität beispielhaft wie kaum ein anderer Titel verarbeitet
Hey lady, are you going up or do-do-do-do-do-down?
No matter what you say or what you do
You’re going do-do-do-do-do-down
Sondern auch, weil der Clip auch ein Rätsel birgt…

Schräge Verbindung: J-Pop und Metal

Die Anfänge der Band sind weniger rätselhaft: 2010 wurde Babymetal in Japan gegründet. Die Talentagentur Amuse kam auf die schräge Idee, Metal-Musik mit Japanischem Pop zu verbinden. Bald kamen die drei damals 14, bzw. 11-jährigen Mädchen Suzuka Nakamoto, Yui Mizuno und Moa Kikuchi zusammen. Sie erhielten die Bühnennamen „Su-metal“, „Yuimetal“ und „Moametal“. Bald rockten sie die ersten Clubs unter dem Namen Babymetal. 

Der Zauber dieser Musikrichtung, wenn man so will, liegt in der Kombination junger hübscher Japanerinnen mit martialischem Metal-Rock. Kawai Metal nennen das die Japaner – kawai heißt so viel wie niedlich. Weltweit hat Babymetal eine treue und wachsende Fangemeinde. Immerhin 834.000 Aufrufe in drei Tagen verzeichnete der Clip auf Youtube. Im Februar 2020 können deutsche Fans alte und neue Songs der Band live erleben. 

Rätselhaftes Elevator Girl

Doch noch einmal zurück zum Rätsel im Elevator Girl-Clip. 2018 hat Yuimetal das Projekt aus gesundheitlichen Gründen verlassen. Babymetal besteht seitdem nur noch aus zwei Mitgliedern. Die Frage ist nun: Wer ist eigentlich die dritte Tänzerin/Sängerin im Clip?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.