#liftclip: Das versteckte Badezimmer

Badezimmer als AufzugWas verbirgt sich hinter der Tür und dem Spiegelbild des Fotografen? Quelle: Youtube

Fahrstuhl-Prank, Fiktives, Reales und Banales – im Netz werden Aufzug und Fahrtreppe zum Star, und wir zeigen in unserer Reihe #liftclip die besten Szenen. Diesmal geht es direkt ins Badezimmer, das sich hinter einer mehr als ungewöhnlichen Tür verbirgt.

Schon verrückt: Da macht sich eine ganze Branche einen Kopf, um Aufzüge kundenfreundlich und atmosphärisch angenehm zu gestalten. Psychologen und Trendforscher wenden sich den Farben zu, mit denen die Kabine ausgekleidet wird. Die sollen nicht nur für maximales Wohlbefinden auf der eher funktionalen vertikalen Reise sorgen. Sondern auch das Sicherheitsgefühl der Passagiere stärken, die weder technische Abläufe noch mögliche Problemzonen sehen wollen. 

Bastelei mit Sinn für Elektrik

Doch warum macht es keiner umgekehrt? David Scheuner, anscheinend ein eifriger Bastler vor dem Herrn mit viel Gefühl für die Elektrik, hat sich womöglich genau das gedacht, als er sein Badezimmer in eine Fahrstuhlkabine verwandelt. 

Beim einfachen Kopfdruck auf die Ruftaste öffnet sich schon die Aufzugstür – warum ist das nur nicht immer so im richtigen Leben? Stockwerk 4 schaltet das Licht ein, der Notrufknopf die Musik. Und beim Druck auf die Taste „Türen“ schließen diese sich – entgegen der Behauptung böser Zungen – tatsächlich. Umgekehrt geht es nun wieder hinaus, ein letzter Blick noch in das Kabinchen, dann schließen sich die Türen wieder.

Wo aber steht dieser Aufzug?

Unklar ist, wo dieses trendige Bad steht. Die Channel-Angaben bei Youtube sind keine Hilfe. Einen Hinweis allerdings gibt ein Schildchen im Rahmen der Aufzugstür. Demnach stand die Anlage zuvor bei der Firma Asrom in Villeneuve in der Schweiz. Das Unternehmen hat anscheinend 2008 seine Tätigkeit eingestellt. Der Aufzug aber ist zu neuem Leben erwacht. Kaum Wunder, handelt es sich doch um ein besonders langlebiges Modell – von Schindler. 😉

1 Kommentare

  1. Ich würde auch gerne meine Zimmertür gegen eine automatische Sematic-Tür tauschen 😉

    Was eine coole Idee. Bloß wo bekommt man die Tür als Privatperson bestellt? 😮

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.