#liftclip: Vatertagstour auf der Fahrtreppe

Vatertagstour auf der Fahrtreppe

Fahrstuhl-Prank, Fiktives, Reales und Banales – im Netz werden Aufzug und Fahrtreppe zum Star, und wir zeigen in unserer Reihe #liftclip die besten Szenen. Heute gehen wir auf Vatertagstour: Die einen gedenken heute der Himmelfahrt Christi – die anderen treffen sich, ob Papa oder nicht, zu einem Ausflug mit ausgiebigem Trinkgelage im Kreise ihrer Kumpels. Und wir begleiten sie auf ihrer spirituellen Reise …

Für den Sohn Gottes war es der erlösende Aufstieg in das Reich seines Vaters. Hier unten auf der Erde begehen viele Väter den Feiertag jedoch mit einer eher kathartischen Reise. Mit viel Alkohol, Sonnenbrand, Kopfschmerzen und Reue am nächsten Morgen. Das ist zwar ungesund. Kann jedoch auch ein heilsamer Schock für die Betreffenden sein. Zumal, wenn man den spirtuellen Aufstieg Christi unter Spiritousen-Einwirkung auf einer Fahrtreppe nachvollzieht.

Auf endloser Vatertagstour

Frei nach dem Motto: Man(n) muss sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen. Ja, so kann es dem Menschen ergehen, wenn er seinen Göttern ungehorsam ist und am kirchlichen Feiertag sündigt. Aber ganz so streng sind die Götter heute zum Glück nicht mehr. Einen Felsbrocken muss der Arme nicht die Treppe hochwuchten. Und anders als für Sisyphos gibt es für den armen Trunkenbold ein Happy End! Pro-Tipp: Das nächsten mal einfach den Aufzug nehmen. Dort kann man regelmäßig spirituell Erhebendes erleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.