#liftclip: Weltausstellung der Moderne

Weltausstellung in ParisParis, Place du Trocadéro, um 1900 – vom Aufzug des Eiffelturms aus gesehen. Quelle: Youtube

Fahrstuhl-Prank, Fiktives, Reales und Banales – im Netz werden Aufzug und Fahrtreppe zum Star, und wir zeigen in unserer Reihe #liftclip die besten Szenen. Diesmal fahren wir in die Vergangenheit – ins Paris des beginnenden 20. Jahrhunderts zur Weltausstellung!

Es ist heute kaum mehr zu ermessen, was für einen gigantischen Fortschritt der Aufzug einst bedeutete. Erst mit seiner Hilfe lernten die Menschen, an den Wolken zu kratzen. Auch die Megacities von heute wären ohne ihn kaum denkbar.

Schaufenster modernster Infrastruktur

Die Pariser Weltausstellung im Jahr 1900 gilt als erfolgreichste Ausstellung ihrer Art. Zwischen 48 und 51 Millionen Menschen strömten auf die Ausstellungsflächen. Mehr als 80.000 Aussteller zogen eine „Bilanz des Jahrhunderts“ – so das offizielle Motto.

Zugleich war die Weltausstellung ein Schaufenster modernster Infrastruktur. Die Metro wurde eröffnet, neue Bahnhöfe gebaut. Ein beweglicher Fahrsteig ermöglichte eine Panoramafahrt über das Ausstellungsgelände.

Die Liftfahrt zu den Aussichtsplattformen des Eiffelturms gehört auch heute noch zu den beeindruckendsten Aufzugfahrten auf der Welt. Der Blick über die Stadt ist spektakulär. Und so sind die frühen Zeugnisse im Bewegtbild. Im Hintergrund ist in den historischen Filmaufnahmen sogar noch das Ausstellungsgebäude Trocadero-Palast zu erkennen – er wurde erst 1937 zurückgebaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.