#liftclip: Die Puppen von Beirut

HowAboutBeirut mit Schaufensterpuppen im Aufzug

Fahrstuhl-Prank, Fiktives, Reales und Banales – im Netz werden Aufzug und Fahrtreppe zum Star, und wir zeigen in unserer Reihe #liftclip die besten Szenen. In dieser Woche sind wir mit den Jungs von HowAboutBeirut mitten im Libanon. Im Fahrstuhl, versteht sich.

Auf den Straßen Beiruts ist es ruhiger geworden in den vergangenen Jahren. Es wird viel gebaut – über Projekte wie The Cube oder Beirut Terraces haben wir ja bereits berichtet. Der Libanon erholt sich langsam von einem mörderischen Bürgerkrieg. Grund genug für die Jungs von HowAboutBeirut, ein bisschen für Unruhe zu sorgen. Die Idee ist simpel: Als zwei Schaufensterpuppen perfekt verkleidet erschrecken sie Passanten auf der Straße. Und nicht nur dort.

Die Clips sind längst viral gegangen

Die Idee hatten Alex Stifler und Jad Khawandi gegen Ende 2013. Die beiden kauften sich eine Gasmaske aus dem Zweiten Weltkrieg und starteten ihr erstes Video: “Gas Mask Scare Prank”. Leute erschrecken im Park – darauf muss man erst mal kommen! Damals filmten sie noch mit ihren Smartphones. Heute läuft das alles sehr viel professioneller ab. Mit ihren Späßen sind sie viral gegangen, wie man sagt, wenn Clips millionenfach im Netz angeschaut werden. Auf Plattformen wie 9GAG oder UNILAD haben sie ein Millionenpublikum. Auch auf Youtube sind sie seit 2013 dabei. Dort wurden ihre Videos mehr als 60 Millionen Mal geklickt. Mehr als 500.000 Follower erfreuen sich an den Clips. Klar, dass die beiden auch eine politische Botschaft haben: ein positives Lebensgefühl zu verbreiten. Aber nebenbei haben sie auch wirklich viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.