Das Auf und Ab der Woche vom 2. Februar

Was hoch steigt, kann tief fallen. Mal geht es ganz runter, mal steil hinauf. Und wer mit der BILD-Zeitung im Aufzug nach oben fährt… Nun, das wisst Ihr selbst. Wir halten Euch auf dem Laufenden, wer in dieser Woche auf- und abgestiegen ist. Heute steigen wir mit einer IT-Expertin von Schindler in den digitalen Aufzug und fahren mit dem Grundgesetz wieder runter.

Aufsteiger: Hoch hinaus (Access.de)

Wer Erfolg haben will, muss nicht die Treppe nehmen: Sie kann auch in den Aufzug steigen. Eingestiegen ist Laetitia Henriot bereits vor sieben Jahren. Heute leitet sie beim Aufzugshersteller Schindler den Digital Innovation Hub. Das ist die Digitalschmiede des Schweizer Traditionsunternehmens, in dem die Zukunft der vertikalen Mobilität in die Gegenwart geholt wird: Im Internet of Things wandeln sich Aufzüge zu intelligenten Maschinen. Schindler Ahead heißt das Projekt und Laetitia Henriot hilft dabei, es weiter voranzubringen. Und sie zeigt, dass auch in einem technisch geprägten Unternehmen wie Schindler die Aufstiegschancen für Frauen sehr gut sind. Oder sollte man besser sagen die Aufzugschancen? Wer darüber mehr wissen will, sollte sich ganz schnell noch zum Women in Technology Event in Frankfurt anmelden.
Hier geht es zum Beitrag.

Absteiger: Grundgesetz im Fahrstuhl (bento.de)

Gesetz gelesen, dabei gewesen, lautet eine alte Juristenweisheit. Das dachte sich wohl auch derjenige, der Artikel 3 des Grundgesetzes in den Fahrstuhl eines Bundestagsgebäudes gehängt hat. Zur Erinnerung: Der Artikel 3 garantiert die Gleichheit vor dem Gesetz, die Gleichberechtigung der Geschlechter und verbietet Diskriminierung und Bevorzugung aufgrund bestimmter Eigenschaften. Dass diese Erinnerung überhaupt notwendig zu sein scheint, liegt wohl am Einzug neuer AfD-Abgeordneter ins Gebäude. Immerhin ein Lichtblick: Wenn Schindler Ahead die Aufzüge alle ans Netz anschließt, wird diese Zettelwirtschaft endlich ein Ende haben
Hier geht es zum Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.