Referenz: Schindler bewegt Indien

Es ist der größte Erfolg für Schindler Indien seit seiner Gründung vor 19 Jahren: Für das Metronetz der Dreimillionen-Stadt Nagpur im Bundesstaat Maharashtra liefert Schindler insgesamt 193 Fahrtreppen und 130 Aufzüge. Dies ist bereits der dritte Großerfolg nach dem Gewinn der beiden Metrosysteme von Greater Noida.

Der Baubeginn für die Metro von Nagpur, die insgesamt 1,4 Milliarden Dollar kosten wird, war im Mai 2015. Nagpur ist eine stark wachsende Wirtschaftsmetropole und die größte Stadt von Zentralindien. Sie gilt als eine der attraktivsten Städte hinsichtlich Lebensqualität, Grünflächen, öffentlichen Verkehrs und Gesundheitssystem. Bekannt ist Nagpur auch als «Orange City», als Handelszentrum für die in der Region kultivierten Orangen.

Mehr Kompetenz bei Infrastrukturprojekten in Indien

Bau eines Metro Viadukts in Nagpur/ Indien. Foto: Wikicommons/ bk kartik21

Schindler Indien gewann den Großauftrag für die Metro gegen harte Konkurrenz. Der jetzige CEO von Schindler Indien und Südasien, Uday Kulkarni, zeigt sich hocherfreut: „Mit diesem Erfolg stärken wir unseren Marktanteil bei großen indischen Infrastrukturprojekten. Dahinter steckt die gemeinsame Anstrengung verschiedener Abteilungen von Schindler Indien sowie der chinesischen Aufzugsfabrik Schindler Schanghai Works.“

Schindler Indien wird 193 Fahrtreppen des Typs Schindler 9700AE sowie 130 Schindler 5500-Aufzüge liefern. Die Übergabe der Anlagen für die ersten drei Metrostationen ist für Dezember 2017 geplant, bis Mitte 2020 werden dann etappenweise die Fahrtreppen und Aufzüge in den anderen Stationen installiert.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.