Das Auf und Ab der Woche vom 15. Dezember

Das Auf und Ab der Woche vom 8. DezemberDas Auf und Ab der Woche vom 8. Dezember

Was hoch steigt, kann tief fallen. Mal geht es ganz runter, mal steil hinauf. Und wer mit der BILD-Zeitung im Aufzug nach oben fährt… Nun, das wisst Ihr selbst. Wir halten Euch auf dem Laufenden, wer in dieser Woche auf- und abgestiegen ist. Heute machen wir Aufzugsdaten verfügbar und erleben Trump als Aufzug-Küsser.

Aufsteiger: Neue Wege zur Digitalisierung von Aufzügen (Wheelmap.org)

Beim Senkrechtstarter geht es in der Regel um das Auf und Ab. Insbesondere in dieser Reihe. Leider geht bisweilen aber sehr wenig in der Vertikalen. Zum Beispiel immer dann, wenn der Aufzug nicht geht. Was aber für viele Menschen allenfalls ein Ärgernis ist, stellt für andere ein wesentliches Problem dar. Menschen, die auf den Aufzug angewiesen sind, weil sie keine Treppen steigen können, kommen einfach nicht weiter, wenn dieser nicht funktioniert. Daher ist es für sie wichtig zu wissen, ob ein Aufzug funktioniert oder nicht. Das Projekt Elevate der Sozialhelden hat sich genau das zum Ziel gesetzt: die Informationen, ob ein Aufzug in oder außer Betrieb ist, öffentlich verfügbar zu machen und auf diese Weise mobilitätseingeschränkten Reisenden eine bessere Routenplanung zu ermöglichen. Einzelne regionale Verkehrsbetriebe und die Deutsche Bahn bieten solche Daten bereits an. Ob das bald für alle Aufzüge möglich sein könnte, soll eine Machbarkeitsstudie der Sozialhelden zeigen. Nach einem gemeinsamen Makeathon mit Aufzug-Experten von Schindler und den Hardware-Bastlern von ubirch im Berliner Trainingszentrum von Schindler sind sie schon einen Schritt weiter. Unsere Aufsteiger.
Hier geht es zum Beitrag.

Basteln am Lift. Schindler-Experten und Sozialhelden schauen, was möglich ist.

 

Absteiger: Aufzug-Küsser in Aktion (Gala.de)

Ist Trump ein Aufzug-Küsser, fragte die Gala in dieser Woche. Nun, wir vom Senkrechtstarter kennen alle Arten von Aufzugfetischismus: von Aufzugsfilmer bis zu den verschiedenen Formen der Fahrstuhlliebe, aber von Aufzug-Küssern haben wir noch nie etwas gehört. Aber was harmlos klingt wie Liftlover oder Langstreckenläufer, ist doch sehr brisant. Denn die Lust im Lift soll nur einseitig gewesen sein. Die Nachrichtensprecherin Judy Huddy beschuldigte den US-Präsidenten nämlich, dass er versucht habe sie bei einer gemeinsamen Aufzugfahrt zu küssen. Aber immerhin ist das schon zwölf Jahre her, zudem sei noch ein Sicherheitsmann mit im Lift gewesen und sie habe sich nicht bedrängt gefühlt. Es sei ein „seltsamer Moment“ gewesen, aber es war alles in Ordnung. Aha, gut, dass das endlich auch öffentlich geklärt ist. Für wen das Ganze nun ein Abstiege ist, für Trump, für Huddy oder für die Gala, muss an dieser Stelle aber leider offen bleiben.
Hier geht’s zum Beitrag.

via GIPHY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.