Das Auf und Ab der Woche vom 15. September

Das Auf und Ab der Woche vom 8. Dezember

Was hoch steigt, kann tief fallen. Mal geht es ganz runter, mal steil hinauf. Und wer mit der BILD-Zeitung im Aufzug nach oben fährt… Nun, das wisst Ihr selbst. Wir halten Euch auf dem Laufenden, wer in dieser Woche auf- und abgestiegen ist. Heute: Radiohead im Fahrstuhl und der Nackte auf der Rolltreppe.

Aufsteiger: Im Fahrstuhl mit Thom Yorke (Musikexpress.de)

Thom Yorke ist nicht nur Sänger der Alternativerock-Band Radiohead. Er fährt auch Aufzug. Sicher, das tun wir alle. Aber nicht in einem Musikvideo von Radiohead und wir haben dabei auch nicht zwei blaue Plastikbeutel in den Händen. Der Song zum Video (oder umgedreht) heißt passenderweise auch „Lift“. Während Thom Yorke nun Aufzug fährt, steigen Menschen ein und aus, geschehen skurrile Dinge auf den Etagen, in denen der Lift hält, und das Ende des Videoclips hätte David Lynch nicht besser inszenieren können. Daher empfehlen wir unseren Aufsteiger der Woche auch all jenen, die gute Musik und Surreales goutieren und denen die dritte Twin-Peaks-Staffel schlichtweg zu langatmig war.
Hier geht’s zu Musikexpress.de.

Absteiger: Der Nackte vom Luzerner Bahnhof (Zentralplus.ch)

Wenn jemand nackt mit einer Rolltreppe fährt, tut er dies nicht ohne Grund. Von exhibitionistischen Motiven mal abgesehen könnte es Ausdruck eines Protests sein. Denn wer Nacktheit in der Öffentlichkeit inszeniert, will entweder etwas verkaufen oder protestieren. Doch wogegen oder wofür könnte man auf einer Rolltreppe protestieren? Gegen gesellschaftlichen Auf- und Abstieg? Für eine Beförderung? Für mehr und bessere Rolltreppen? Auf jeden Fall sollte man das irgendwie kenntlich machen, sei es durch Plakate oder Protestrufe. Genau dies hat der nackte Mann auf der Rolltreppe im Luzerner Hauptbahnhof aber nicht getan. „Er habe sich so verhalten, als ob es das Natürlichste der Welt sei. So fuhr der korpulente Nackedei auch mit der Rolltreppe“, berichtet 20min. Die Gründe dafür kennen wir nicht, dafür aber die Richtung. Nach unten.
Hier geht’s zum Beitrag.

via GIPHY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.