Drei vor zehn vom 13. Januar: Neues aus der vertikalen Welt

Der Aufzug wird zum Fall für den Bundesgerichtshof. In Taipeh entsteht ein vertikaler Park mit Luxuswohnungen und in Moskau kann man mit dem größten hydraulischen Aufzug durch das größte zylindrische Aquarium der Welt fahren. Wir nehmen es mit den Fakten diese Woche nicht ganz so genau und halten Sie auf dem Laufenden über Neues aus der Branche, alles, was mit vertikaler Mobilität zu tun hat, und alles, was Sie getrost wieder vergessen können.

Berliner Zeitung: Streit um Fahrstuhl-Einbau geht vor Bundesgerichtshof

Streit um Aufzugsnachrüstung gibt es immer wieder, aber alle freuen sich, wenn er erst mal da ist.

Am heutigen Freitag berät der Bundesgerichtshof über einen Aufzug, den es gar nicht gibt. Dabei geht es um einen Streit zwischen Wohnungseigentümern in Cottbus. Denn ein Eigentümer möchte einen Aufzug nachrüsten lassen. Andere Eigentümer sind aber dagegen. Sie fürchten Lärm und Vibrationen, die der Aufzug verursachen könnte. So lehnte die Eigentümerversammlung das Vorhaben ab. Kein Einzelfall in Mehrfamilienhäusern, wie der Verein Deutscher Wohnungseigentümer weiß. Während sich allerdings die meisten Eigentümer außergerichtlich einigen, zog der Cottbusser vor Gericht. Jetzt ist der Fall schließlich beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe anhängig und Experten erhoffen sich von der Entscheidung der Richter „eine Richtschnur für ähnliche Konflikte“. Der Senkrechtstarter hofft daher auf die richtige Entscheidung.
Den kompletten Artikel gibt’s auf berliner-zeitung.de.

Wired: Ein Luxus-Hochhaus, das mit 23.000 Bäumen den Smog bekämpft

Vincent Callebaut Architectures

Im September 2017 soll der Tao-Zhu-Yin-Yuan-Turm, auch Agora Gardens genannt, in Taipeh eröffnet werden. Das Besondere daran: Der Turm ist wie eine DNA-Doppelhelix angelegt und durch die gedrehte Form finden auf den Terrassen des Hochhauses 23.000 Bäume Platz – so viele wie im New Yorker Central Park. Ohne die vertikale Konstruktion wäre es überhaupt nicht möglich, so viel Grün an zentraler Position in der vom Smog geplagten Stadt zu positionieren. 130 Tonnen CO2 pro Jahr sollen auf diese Weise aufgenommen werden. Ausgedacht und entworfen hat das der belgische Architekt Laut Vincent Callebaut, der sich selbst „Archibiotect“ nennt. Von ihm stammt auch die Idee der schwimmenden Stadt Lilypad, die bis 50.000 Klimaflüchtlinge aufnehmen soll.
Den kompletten Artikel gibt’s auf wired.de.

GlobeNewswire: Mit dem größten Aufzug durchs größte Aquarium

Oceania Mall Aquarium. Bild: International Concept Management

Normalerweise kommen dem Senkrechtstarter keine unbestätigten Meldungen in die „Drei vor zehn“. Aber was ist schon normal in diesen postfaktischen Zeiten. Daher entledigen wir uns aller selbstauferlegten journalistischen Regularien und zitieren frei aus einer frischen Pressemitteilung: Im Moskauer Einkaufszentrum Oceania Mall ist das größte zylindrische Aquarium der Welt eröffnet worden. Und nicht nur das: Durch das 24 Meter hohe und 10 Meter breite Aquarium, das mit 900.000 Litern Salzwasser gefüllt ist, fährt auch noch der größte hydraulische Aufzug der Welt. Mit ihm lassen sich 50 unterschiedliche Arten von Haien, Rochen und Fischen aus der Nähe betrachten, die in der Welt von 3.200 künstlichen Korallen ihr Zuhause haben. Wow, wozu sollte man hier überhaupt noch shoppen gehen, wenn man doch genauso gut nach Nemo suchen kann?
Die Pressemitteilung von International Concept Management gibt’s auf globenewswire.com.

Prominent ignoriert: Spinne im Aufzug

„Spinne im Aufzug“. Was ist das denn für eine Überschrift? Wenn schon, dann sollte es doch wenigstens „Ekel-Spinne im Aufzug!“ heißen. Zumindest in der Clickbait-Logik der Redaktion von Chip.de. Dann nimmt man einen drei Jahre alten Youtube-Clip, in dem der sogenannte iPad Magier Simon Pierro ahnungslosen Aufzugfahrer vorgaukelt, eine gefährliche Spinne sei mit ihnen in der Kabine. Denn was könnte noch furchteinflößender sein als eine Spinne? Eine Spinne im Aufzug natürlich. Der Senkrechtstarter hält das alles für Spinnerei und befürchtet weitere Beiträge wie diesen auf Chip.de.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.