Geschäftsidee im Elevator Pitch: warme Füße mit Vulpés

Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung. Oder richtige: Die smarten Einlegesohlen des Lübecker Start-ups Vulpés lassen sich per App beheizen. In unserem wöchentlichen Elevator Pitch erklärt Johanna Wiese, wie das Ganze genau funktioniert. 

Elevator Pitch mit Johanna Wiese:

Das Team von Vulpés: Rustam Ismailov, Lukasz Glowacki und Johanna Wiese

Das Team von Vulpés: Rustam Ismailov, Lukasz Glowacki und Johanna Wiese

Wer seid ihr?

Wir sind ein junges Team, bestehend aus drei Leuten: dem CEO und Founder Rustam Ismailov, einem Sales Manager, Lukasz Glowacki, und eben mir, Johanna Wiese, tätig im Bereich Medien und PR. Wir kommen aus der schönen Stadt Lübeck in Norddeutschland. Unser Start-up trägt den Namen „Vulpés“, dies ist das lateinische Wort für „Fuchs“.

Welches Problem hat euch auf die Idee für Vulpés gebracht?

Wir reisen alle immer sehr gerne und haben dabei immer wieder festgestellt, dass es häufig ein Ding der Unmöglichkeit ist, die richtige Kleidung zu tragen. Entweder ist man viel zu warm angezogen, und man ist teilweise auch einfach zu dünn angezogen, wenn es dann zu kalt wird. Dabei ist uns dann die Überlegung gekommen, dass man doch am besten eine Bekleidung benötigen würde, die sich quasi smart an die Klimabedingungen anpassen kann.

Wie funktioniert Vulpés?

Man bestellt zum Beispiel so eine Einlegesohle und erhält die Sohle dann. Und in einem ersten Schritt lädt man sie dann auf, zum Beispiel per normaler Steckdose oder eben auch Micro-USB. In einem zweiten Schritt folgt dann das Herunterladen der App aus dem App Store. Und über die App kann man sich dann einen individuellen Avatar wählen und das gekaufte Produkt an diesem Avatar auswählen; in dem Fall wäre es dann die Einlegesohle. Die App verbindet dann ganz automatisch sich mit dem ausgewählten Produkt. Und anschließend kann man quasi die Temperatur nach Bedürfnis einstellen oder verstellen.

Was soll Vulpés erreichen?

Wir wollen mit dem Produkt unseren Kunden einen möglichst großen Komfort bei möglichst größter Unabhängigkeit von Wetterbedingungen bieten. Besonders wichtig ist es uns hierbei, dass es uns eben gelingt, eine Symbiose von High-End Technology und Fashion zu schaffen. Also dass es nicht nur in dem Bereich sehr technisch geht, sondern eben auch wirklich in der alltäglichen Situation zu tragen ist und gut aussieht.

Was brauche ich für Vulpés – und wie viel kostet mich das Ganze?

Gelangen kann man zu uns zum einen natürlich über die Social-Media-Plattformen wie zum Beispiel Instagram, da findet man uns unter vulpeselectronics. Und auch auf Facebook sind wir natürlich vertreten. Eine Homepage existiert auch schon. Die wird momentan noch aktualisiert, aber die kann man auch schon finden über Google. Die App ist sowohl im Android-System zu finden als auch für Apple im App Store. Die kann man sich kostenlos herunterladen. Und die Produkte bewegen sich so in einem Bereich von 120 bis 200 Euro momentan. Die ersten Sohlen kosten jetzt 139 ungefähr.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.