Geschäftsidee im Elevator Pitch: Autonetzwerkstadt

Mit der Online-Plattform Autonetzwerkstadt will Marc Höft dabei helfen, dass jeder den passenden Dienstleister für sein Fahrzeug findet. In unserem wöchentlichen Elevator Pitch erklärt Höft, wie das Netzwerk genau funktioniert. 

Elevator Pitch mit Marc Höft:

Wer seid ihr?

Wir sind ein junges Team, ein junges, kreatives Team aus Deutschland. Also wir sind verteilt, wir sind nicht an einen Punkt gebunden. Und unser Start-up heißt Autonetzwerkstadt, ist eine komplette Eigenkreation, wo sowohl im Namen als auch in unserem Konzept das Netzwerk im Mittelpunkt steht.

Welches Problem hat euch auf die Idee für Autonetzwerkstadt gebracht?

Auf die Idee für die Autonetzwerkstadt hat uns Verschiedenes gebracht. Zum einen ist es die schlechte Bedienbarkeit gewesen von Webseiten, mobilen Seiten aus dem Kfz-Bereich, wenn man Informationen sucht, die man halt von unterwegs oder von zu Hause braucht. Dabei spielt es keine Rolle, ob es Öffnungszeiten, Dienstleistungen, Bilder, Ansprechpartner sind. Da wollen wir eine Möglichkeit für die Unternehmen auch bieten, sich einfach präsentieren zu können – und das auf allen Endgeräten.

Wie funktioniert Autonetzwerkstadt?

Wir haben auf unserer Seite eine Suchfunktion, womit man je nach Region, Stadt, Postleitzahl sich spezielle Dienstleistungen aus dem Kfz-Bereich raussuchen kann. Dabei bieten wir aktuell drei Kernkategorien an: die Reparatur, Lackierung, Folierung, Aufbereitung und Pflege. Das kann man aktuell über die Autonetzwerkstadt suchen. Das sind unsere ersten Schritte. Wir legen natürlich den Fokus darauf, das Ganze noch weiter auszubauen, um ein Netzwerk rund um den Kfz-Bereich zu sein.

Was soll Autonetzwerkstadt erreichen?

Die Autonetzwerkstadt soll das Online-Portal rund um den Kfz-Bereich werden.

Was brauche ich für Autonetzwerkstadt – und wie viel kostet mich das Ganze?

Die Autonetzwerkstadt kann man von überall erreichen, ob von zu Hause oder von unterwegs. Man braucht dafür gar nichts, halt entweder den Computer oder das mobile Endgerät. Und Kosten für den Nutzer, der sich informieren möchte, der etwas suchen möchte, existieren nicht. Das ist für den Benutzer komplett alles kostenfrei und transparent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.