Geschäftsidee im Elevator Pitch: Hintergrund-Magazin Der Kontext

Vernetzte Themenkarten und detaillierte Hintergrundinformationen: Ein Münchner Medien-Start-up will Recherchiertes neu darstellen – nämlich in Zusammenhängen. Julia Köberlein von Kontextlab erklärt in unserem wöchentlichen Elevator Pitch, wie das Ganze genau funktioniert.

Elevator Pitch mit Julia Köberlein:

 

Wer seid ihr?

Bernhard Scholz, Erich Seifert und Julia Köberlein, die Gründer von Der Kontext

Bernhard Scholz, Erich Seifert und Julia Köberlein, die Gründer von Der Kontext

Wir sind Julia, Bernhard und Erich. Wir sind aus München und haben dort auch unser Start-up, das “Der Kontext” heißt, ein interaktives Hintergrundmagazin.

Welches Problem hat euch auf die Idee für Der Kontext gebracht?

Im Wesentlichen sind es zwei Punkte: Auf der einen Seite haben wir selber gemerkt, dass es bei aktuellen Themen wie Flüchtlingskrise, TTIP, Griechenland-Schuldenkrise, Krieg in Syrien und so weiter immer schwieriger geworden ist, die Zusammenhänge und Hintergründe im Mediendauerfeuer zu erfassen und zu finden. Und auf der anderen Seite haben wir gemerkt, dass es eben genau für diese komplexen Themen bisher nur lineare Darstellungsweisen gibt. Wenn man sich die Themen aber genauer ansieht, sieht man, dass sie in ihrer Struktur alles andere als linear sind, sondern eher vernetzt.

Wie funktioniert Der Kontext?

Der Kontext funktioniert eigentlich wie ein interaktives Navigationssystem eben für solche komplexen Themen. Man kann sich vorstellen, dass man im ersten Schritt einen visuellen Zugang erhält, indem man ein Netzdiagramm hat, das einem die Zusammenhänge einfach darstellt. Dieses Netzdiagramm kannst du dann bedienen wie ein gewohntes Navigationstool im Internet, kannst einfach tiefer eintauchen. Und je tiefer du tauchst, desto mehr Informationen tauchen auf, Hintergrundinformationen erscheinen, und alle Knotenpunkte sind mit faktischen Informationen hinterlegt. Das heißt, du findest auf Der Kontext alles: von faktischen Kurzinformationen bis langen Hintergrundinformationen zu diesem Thema aus vielen verschiedenen Perspektiven.

Was soll Der Kontext erreichen?

Der Kontext will: Übersicht, Einordnung und Spaß, sich mit komplexen Themen zu beschäftigen.

Wie gelange ich zu Der Kontext – und was kostet mich das Ganze?

Der Kontext ist übers Internet erreichbar, über www.derkontext.com. Heißt, es geht auf allen Geräten, du kannst es von überall aus nutzen. Wenn du Mitglied bist, bekommst du jeden Monat ein Thema in seiner Multiperspektive aufbereitet. Dafür kostet das Ganze einen Mitgliedschaftsbeitrag von 80 Euro im Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.