Geschäftsidee im Elevator Pitch: Italien entdecken mit amavido

Begegnungen mit Einheimischen, Olivenernte, Wanderungen, gemeinsames Kochen mit dem Gastgeber: Ein deutsch-italienisches Start-up will Reisen ins südeuropäische Sehnsuchtsland wieder ein persönliches Gesicht geben. Marie-Janet Calzone von amavido erklärt im Elevator Pitch, wie das Ganze genau funktioniert.

Elevator Pitch: Marie-Janet Calzone

 

Wer seid ihr?

Das Team von amavido

Das Team von amavido

Wir sind amavido, ein deutsch-italienisches Team mit zehn Mitgliedern. Gründer sind Dominik, Lucia, Markus und ich, Marie-Janet. Auf unserer Online-Plattform könnt ihr italienische Dörfer entdecken und in den Alltag vor Ort eintauchen. Ob das nun Kochen mit dem Gastgeber, eine Olivenernte oder das Erforschen der Umgebung ist. Gleichzeitig setzen wir mit amavido ein Zeichen gegen das Verschwinden kleiner Orte und kultureller Besonderheiten.

Welches Problem hat euch auf die Idee für amavido gebracht?

Mein Bruder Dominik und ich sind im Urlaub oft bei unseren Verwandten in einem süditalienischen Dorf. Wir haben an diesem Ort die schönsten Erfahrungen gesammelt: Körbe voller Orangen gepflückt, gutes Essen mit der Familie oder die Entspanntheit der Leute genossen. Wir haben aber auch mitbekommen, dass solche Orte an Wert verlieren, da die Leute in die Stadt ziehen und dementsprechend Häuser leerstehen und Traditionen verschwinden. Diese Orte sind für die meisten Reisenden unsichtbar. Dabei suchen viele Menschen genau nach solchen Orten, die authentisch sind und Abwechslung vom Stress und Hektik der Stadt bieten. Mit amavido wollen wir diese beiden Seiten zusammenbringen.

Wie funktioniert amavido?

Screenshot von www.amavido.de

Screenshot von www.amavido.de

Neugierige Slow-Traveller können sich auf unserer Website durch die Inspirationsseite mit verschiedenen Ideen klicken oder direkt auf die Seite mit den Gastgeberdörfern gehen. Auf der Dorfseite findet ihr Gastgeber mit ihren Unterkünften, Tipps und kulturellen Angeboten – wie gemeinsames Kochen, Wanderungen oder die Herstellung lokaler Produkte. Diese könnt ihr direkt online anfragen und buchen. Im Februar machen wir eine Crowdfunding-Kampagne, wo wir besondere Reiseideen für euch zusammengestellt haben.

Was soll amavido erreichen?

Amavido soll Reisen wieder ein persönliches Gesicht geben. Anstelle vom Abhaken der immer gleichen Sehenswürdigkeiten sollen Begegnungen und Erfahrungen mit den Leuten vor Ort, ihrem Alltag und ihrer Kultur im Vordergrund stehen. Durch diesen sanften Tourismus sollen Dörfer mit ihrer Kultur und ihrem besonderen Charme bewahrt werden.

Wie gelange ich zu amavido – und was kostet mich das Ganze?

Ihr könnt uns ganz einfach auf www.amavido.de finden. Unser Modell basiert auf einer Provision mit gleichen Teilen von Gast- und Gastgeberseite aus.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.