Geschäftsidee im Elevator Pitch: Reiseplanung mit Exploya

Lust auf Urlaub, aber nicht aufs mühsame Planen? Die Webseite eines Start-ups aus Aschaffenburg hilft: Dort lassen sich Routen zusammenstellen, Flüge, Hostels und Mietwagen buchen. Felix Krausert von Exploya erklärt in unserem Elevator Pitch, wie das Ganze genau funktioniert.

Elevator Pitch: Felix Krausert

 

Matthias Schmitt, Felix Krausert und Tobias Zenglein (v.l.n.r.), die Gründer von Exploya

Matthias Schmitt, Felix Krausert und Tobias Zenglein (v.l.n.r.), die Gründer von Exploya

Wer seid ihr?

Wir sind Matthias, Tobias und Felix. Wir sind schon lange gut befreundet und kommen alle drei aus Aschaffenburg. Gemeinsam haben wir im Oktober 2013 Exploya gegründet.

Welches Problem hat euch auf die Idee für Exploya gebracht?

Nachdem Tobias von seinem Auslandssemester in den USA zurückkam, erzählte er uns davon, wie mühsam er es empfand, einen zweiwöchigen Roadtrip durch Kalifornien zu planen. Da wir alle drei gerne und oft reisen – also keinen Pauschalurlaub, drei Wochen Pattaya all inclusive oder so, sondern wirklich individuell mit Rucksack und alles selbst geplant -, standen wir alle schon mal vor dem gleichen Problem: Wenn man sich heute eine Reise komplett selbst zusammenstellen möchte, ist man ewig im Internet unterwegs. Es gibt hunderte von Seiten, auf denen man sich bewegt. Reiseinformationen bekommt man hier, Hotels bucht man dort, die Reiseroute bastelt man sich über Google Maps zusammen und und und. Der gesamte Online-Reisemarkt ist einfach extrem fragmentiert, und wir haben uns zum Ziel gesetzt, eine Webseite zu entwickeln, die die Reiseplanung vereinfacht und alle notwendigen Informationen und Funktionen auf einer Seite vereint, sodass man nicht mehr stundenlang zwischen fünfzig verschiedenen Portalen hin und her springen muss.

Wie funktioniert Exploya?

Das Herzstück von Exploya ist eine interaktive Weltkarte, auf der zunächst einmal nur georeferenzierte Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten zu sehen sind. Auf dieser Karte kann man dann, ähnlich wie bei Google Maps, Wegpunkte definieren und so Schritt für Schritt seine Reiseroute zusammenstellen. Dabei kann man sich an den Sehenswürdigkeiten orientieren und diese zu seiner Reiseroute hinzufügen. So findet man dann auch interessante Spots entlang seiner Route, an denen man sonst vielleicht einfach vorbeigefahren wäre. An vielen Spots bieten wir passende Touren und Aktivitäten an. Für jeden Wegpunkt hat man die Möglichkeit, über einen integrierten Preisvergleich Unterkünfte und Flüge zu finden – später dann auch Hostels und Mietwagen. Man kann seine Reise speichern und sie jederzeit beliebig bearbeiten. 

Was soll Exploya erreichen?

Mit Exploya soll die Reiseplanung am PC endlich Spaß machen. Wir möchten damit all denjenigen eine Plattform bieten, die gerne individuell verreisen, und damit das Problem, das man heutzutage hat, nur zu gut kennen.

Wie gelange ich zu Exploya – und was kostet mich das Ganze?

Exploya gibt es derzeit nur als Webseite. Klar ist die für Mobile optimiert. Eine native App gibt es jedoch noch nicht, diese soll natürlich aber auch bald kommen. Die Nutzung ist komplett kostenlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.