Geschäftsidee im Elevator Pitch: Ratgeber-Plattform pinYprob

Wie bekomme ich ein klemmendes CD-Laufwerk schonend auf? Wo fülle ich beim Auto das Kühlwasser nach? Ein Hamburger Ratgeber-Portal lässt Fotos hochladen – und belohnt hilfreiche Antworten mit Prämien. Timur Cavusoglu von pinYprob erklärt in unserem Elevator Pitch, wie das Ganze genau funktioniert.

Elevator Pitch: Timur Cavusoglu

 

Wer bist du?

Julian, Timur und Merlin (v.l.n.r.) von pinYprob

Julian, Timur und Merlin (v.l.n.r.) von pinYprob

Hallo, ich bin Timur. Ich möchte euch kurz unser Unternehmen pinYprob vorstellen. Wir sind zu dritt: Merlin, Julian und meiner einer. Merlin ist Groß- und Außenhandelskaufmann, seit drei Jahren ist er im Vertrieb für Auf- und Ausbau von IT-Lösungen tätig und ist unser Geschäftsführer. Julian, sein Bruder, ist gelernter Mechaniker, seit 2011 in der Luftfahrt tätig. Er bringt Erfahrungen im Auf- und Ausbau von Geschäftsbeziehungen auf nationaler und internationaler Ebene mit, er ist fürs Marketing zuständig. Und ich selbst bin Web- und Software-Entwickler seit 2007 und kümmere mich um die technische Umsetzung und die Wartung des Portals.

Warum habt ihr pinYprob entwickelt?

Wir haben festgestellt, dass es haufenweise Problemlöseportale im Internet gibt wie gutefrage.net, wer-weiss-was, frag-mutti.de und so weiter. Dabei ist uns aber aufgefallen, dass bei jeder Frage sehr viel geschrieben werden muss, sehr viel erläutert werden muss, es muss sehr genau beschrieben werden teilweise. Und oftmals lässt sich ein Problem einfach nur mit einem Bild beschreiben. Der Vorteil an unserem Portal pinYprob – oder “Pin Your Problem!” – liegt darin, dass wir dem Besucher anbieten, ein Bild hochzuladen und mit diesem Bild sein Problem ganz konkret zu beschreiben. An einem Beispiel: Man hat einen Motorraum, und man möchte nachfragen, wo Kühlwasser nachgegossen werden muss. Und in einem Text müsste man dann ganz ausführlich den ganzen Motorraum beschreiben und jeden Behälter. Und in einem Foto kann man ganz direkt darauf zeigen und fragen: “Wie sieht das aus: Wo muss ich hier Kühlwasser nachfüllen?”

Wie belohnt ihr gute Antworten?

Derjenige, der die hilfreichste Antwort gegeben hat, bekommt dann einen sogenannten pinYpoint gutgeschrieben, und mit diesen pinYpoints kann man sich später Prämien aussuchen. Diese Prämien sind dann Kino-Gutscheine, Shopping-Gutscheine, Amazon-Geschichten, Gutscheine für Kaffee und so weiter. Zusätzlich haben die Fragenden den großen Vorteil, dass die Antwortenden eine Prämie in Aussicht haben und sich deswegen bei der Antwort entsprechend viel Mühe geben, vorher recherchieren, sich vorher ihre Antwort genau überlegen und nicht einfach eine platte 08/15-Google-das-doch-einfach-Antwort geben.

Was kostet pinYprob – und wie gelangt man zum Portal?

pinYprob ist ein absolut kostenloses Web-Portal, das auf allen Web-fähigen Geräten gleichermaßen funktionieren soll. Smartphones bekommen dementsprechend ein mobiles Menü und leicht angepasste Seitenelemente, damit auch auf dem kleinen Bildschirm alles gut zu sehen und zu erreichen ist. Demnächst wird auch eine App für Android, iOS und Windows Phone kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.