Aufzüge in aller Welt: Elevador Lacerda (Salvador da Bahia)

Als Wahrzeichen der Großstadt Salvador im nordöstlich gelegenen brasilianischen Bundesstaat Bahia befördert der Elevador Lacerda seine Passagiere seit mehr als 140 Jahren von der Unterstadt in die Oberstadt und zurück.

Der Elevador Lacerda © Wikimedia Commons/Edu Fiasco

Der Elevador Lacerda © Wikimedia Commons/Edu Fiasco

Das Besondere an Salvador da Bahia ist, dass die Stadt auf verschiedenen Ebenen erbaut wurde. Sie setzt sich zusammen aus einer Oberstadt, der cidade alte, und einer 72 Meter niedriger gelegenen Unterstadt, der cidade baixa. Die Verbindung zwischen beiden Teilen bildet der Elevador Lacerda, in nicht einmal einer halben Minute überwindet er den Höhenunterschied. Kein Wunder, dass jeden Tag tausende Menschen den Fahrstuhl nutzen.

Beim Bau weltweit einzigartig

Benannt wurde der Aufzug nach seinem Erbauer, dem Unternehmer Antônio Lacerda. Die Errichtung begann im Oktober 1869 unter Verwendung aus Großbritannien importierter Baumaterialien. Am 8. Dezember 1873 wurde das Bauwerk mit zwei hydraulischen Einzelaufzügen für jeweils 23 Fahrgäste eingeweiht, zunächst unter dem Namen Elevador Hidráulico da Conceição. Die Umbenennung in Elevador Lacerda erfolgte im Jahr 1896. Als der Aufzug erbaut wurde, war ein so hoher Aufzug eine weltweite Einzigartigkeit.

Erster als Verkehrsmittel genutzter Aufzug

Seitdem wurden vier wesentliche technische Erweiterungen und Inspektionen vorgenommen. Von Juli 1906 bis Januar 1907 erfolgte die Elektrifizierung des Aufzugs, 1930 wurden die beiden alten Aufzugskabinen durch vier neue mit einem Fassungsvermögen von jeweils 27 Personen ersetzt. Zwei der neuen Kabinen wurden in einem ebenfalls neu errichteten zweiten Turm des Bauwerks untergebracht, der in den Berghang eingelassen ist und aus dem Felsen herausragt – im Gegensatz zum besser sichtbaren ersten Turm, der bis auf die Höhe der Unterstadt herabreicht. Zu Beginn der 1980er Jahre wurde dann eine Überprüfung der kompletten Bausubstanz durchgeführt, 1997 folgte schließlich eine Inspektion der gesamten Elektrik und Elektronik. Inzwischen ist er in seiner ganzen ursprünglichen Art-déco-Pracht wiederhergestellt worden.

Der Elevador Lacerda war der erste als öffentliches Verkehrsmittel genutzte Aufzug, bis heute hat er nichts an seiner Bedeutung für die Einwohner Salvadors eingebüßt.

Weitere Daten

  • Standort: Stadtteil Graça; Praça Tomé de Souza in der Oberstadt, Praça Cairu in der Unterstadt
  • Überwindung eines Höhenunterschiedes von 72 Metern in etwa 30 Sekunden
  • Beförderung von bis zu 900.000 Fahrgästen pro Monat
  • Kosten pro Fahrt: 0,15 Brasilianische Real (etwa 4 Euro-Cent)

(Quellen: de.wikipedia.org, lonelyplanet.com, virtualtourist.com, brasiloo.de)

[embedvideo type=“youtube“ id=“xAij5HostcM“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.