Das ist echt die Höhe: Neue Wolkenkratzer 2015

Russland, USA und ganz viel Asien: Auch im Jahr 2015 werden wieder einige schwindelerregende Wolkenkratzer ihre Fertigstellung erleben, die allermeisten von ihnen stehen in arabischen Ländern oder aber in China. Wir präsentieren die Top Ten der „talls“ und „megatalls“. 

Auch in Zukunft geht es immer höher hinaus: Innerhalb der kommenden zehn Jahre wird sich die Zahl der Gebäude mit mindestens 200 Metern Höhe voraussichtlich verdoppeln, die Zahl der Wolkenkratzer über 600 Meter wird allein bis zum Jahr 2020 von zwei auf zehn ansteigen.

Und schon das noch frische Jahr 2015 wird – wenn alles nach Plan läuft – mit der Fertigstellung einiger neuer Hochhäuser gesegnet: Zehn von ihnen sind über 340 Meter hoch. Wir zeigen die Liste der Himmelsstürmer, sie basiert auf Daten des Council on Tall Buildings and Urban Habitat (CTBUH).

Platz 10: ADNOC Headquarters in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate (342 Meter)

Die Bauarbeiten begannen im Jahr 2009, alle Stockwerke sollen für Büros gebraucht werden. Mit einer Höhe von 335 Metern wird der Turm voraussichtlich das zweithöchste Gebäude der Stadt sein, nach dem 374 Meter hohen The Domain. Die Abu Dhabi National Oil Company gab den Bau des Hochhauses in Auftrag, welches als neues Hauptquartier des Konzerns dienen soll.

Platz 9: Forum 66 Tower 2 in Shenyang, China (351 Meter)

Das Bauprojekt wurde im Jahr 2007 der Öffentlichkeit vorgestellt. Auftraggeber ist das Immobilienunternehmen Hang Lung Properties, für die Planung des Komplexes wurde das amerikanische Architekturbüro Kohn Pedersen Fox beauftragt. Der Komplex wird aus zwei verbundenen Hochhäusern bestehen, welche eine Höhe von 384 Metern und 351 Metern erreichen werden. Mit 384 Metern wird das erste Gebäude das höchste der Stadt sein, sowie eines der höchsten Chinas. Auf den 76 Etagen des Gebäudes werden ausschließlich Büros entstehen.

Platz 8: OKO Tower in Moskau, Russland (352 Meter)

Der an der Presnenskaja Nabereschnaja 8 entstehende Oko Tower 1 soll mit 336 Metern und 91 Etagen einer der höchsten Wolkenkratzer in Moskau werden. Baubeginn war 2011, die Fertigstellung ist für das Jahr 2015 geplant. Oko Tower 1 ist Bestandteil des Gebäudekomplexes Oko Business Centre. Entworfen wurde der Komplex von den Architekten Skidmore Owings & Merrill.

Platz 7: Wostok Tower in Moskau, Russland (373 Meter)

Der Gebäudekomplex setzt sich aus zwei Türmen zusammen: Der noch im Bau befindliche 360 Meter hohe Turm mit 93 Etagen besitzt den offiziellen Namen Wostok, der 252 Meter hohe Turm mit 62 Etagen den Namen Sapad (deutsch entsprechend „Osten“ und „Westen“ bzw. „Orient“ und „Okzident“). Zwischen den Türmen wird eine 506 Meter hohe Antenne entstehen.

Platz 6: Eton Place Dalian Tower 1 in Dalian, China (383 Meter)

Geplant ist, dass im unteren Bereich des ersten Turms Büros untergebracht werden, während in den oberen der 80 Stockwerke ein Hotel eingerichtet werden soll. Im zweiten Turm werden unten ebenfalls Büros sein, weiter oben jedoch Wohnungen. Die Anzahl der Etagen im zweiten Hochhaus wird 62 betragen. Für die Planungen ist das Architekturbüro NBBJ verantwortlich.

Platz 5: Capital Market Authority Tower in Riyadh, Saudi-Arabien (385 Meter)

Der Bau gehört zum neu entstehenden Stadtteil King Abdullah Financial District im Norden der Hauptstadt Riad. Der schlanke Turm verfügt über 77 Geschosse, die in der Stadt neue Büroflächen zur Verfügung stellen sollen. Das Architekturbüro HOK – Hellmuth, Obata + Kassabaum ist mit der Planung betraut.

Platz 4: 432 Park Avenue in New York City (426 Meter)

Gestalterisch zeichnet sich das über eine quadratische Grundfläche verfügende Gebäude durch seine sehr schlanke Proportion aus. Auch mit der wachsender Höhe bleibt die für seine Größe äußerst schmale Grundfläche unverändert bestehen, bis es mit einem Flachdach abschließt. Dadurch hebt sich der Turm einerseits durch seine Gestalt und andererseits durch seine Höhe von der näheren Umgebung ab. Das Hochhaus soll fast ausschließlich zu Wohnzwecken genutzt werden, auf 89 Etagen sind 104 Apartments vorgesehen.

Platz 3: Marina 101 in Dubai (426 Meter)

Der nadelartig schlanke Turm als herausragender Teil eines Hochhausclusters soll 432 Meter hoch werden und 101 Etagen besitzen. In dem Gebäude sollen 324 Hotelzimmer und 506 Wohneinheiten entstehen. Architekt ist das National Engineering Bureau.

Platz 2: Wuhan Center in Wuhan, China (438 Meter)

Das Konzept des von dem Architekturbüro ECADI geplanten Wolkenkratzers wurde bereits im Jahr 2008 der Öffentlichkeit vorgestellt, die Bauarbeiten begannen 2011. Das Gebäude soll eine Höhe von 88 Stockwerken und 438 Meter erreichen und damit das zweithöchste Gebäude in Wuhan sein. Im unteren Bereich sollen Büros eingerichtet werden, während die oberen Etagen mit einem Hotel belegt werden sollen.

Platz 1: Shanghai Tower in Shanghai, China (632 Meter)

Das Gebäude weist 128 Etagen über und fünf Etagen unter der Erde mit einer Flurfläche von insgesamt 420.000 m² auf. Es verfügt über 106 Aufzüge und eine Lobby im 101. Stockwerk. Zusammen mit dem 420 Meter hohen Jin Mao Tower und dem 492 Meter hohen Shanghai World Financial Center bildet es ein Ensemble von drei sehr hohen Wolkenkratzern im Shanghaier Finanzdistrikt Pudong, wobei der Shanghai Tower die beiden anderen Gebäude des Ensembles deutlich überragt. Er ist seit dem Richtfest im August 2014 das höchste Gebäude Chinas und das zweithöchste der Erde nach dem Burj Khalifa in Dubai (828 Meter).

Viele Bilder und weitere Informationen zu den Hochhäusern liefert das Blog BuzzBuzzHome.

Weitere Quellen: archdaily.com, skyscrapercenter.com, de.wikipedia.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.