Fünf vor zehn: Neues aus der vertikalen Welt

Erste Raumsonde auf Kometen gelandet, bestes Hochhaus der Welt gekürt und „The Economist“ wirbt mit Aufzug-Video: Wir halten Sie auf dem Laufenden über technische Innovationen, Neues aus der Branche und alles, was mit vertikaler Mobilität zu tun hat. Jeden Freitag die News der Woche.

Erstmals landet Raumsonde auf einem Kometen

Am Mittwoch hat die europäische Weltraumforschung Geschichte geschrieben: Erstmals landete ein Raumfahrzeug auf einem Kometen. „Rosetta“ heißt die Mission und die Sonde selbst, „Philae“ ist der Name des Minilabors und Landemoduls. Am Nachmittag setzte es auf dem Gesteinsbrocken 67P/Tschurjumow-Gerasimenko auf, liebevoll „Tschuri“ genannt. Um 17:07 mitteleuropäischer Zeit hieß es ganz offiziell:

Mehr dazu auf zeit.de oder auch im kurzweiligen Philae-Live-Blog.

Hochhaus-Preis für „grünes“ Wohngebäude

Ishai Zimerman and Ronen Atzili, winners of the 2014 Technobrain competition, furthered hopes of a space elevator by building a device that climbed up a steep cable at a high speed, while being powered by an electric screwdriver. Competitors were required to build a device that could climb a 25-m cable, then slide down from this height, while lifting a “space elevator” suspended from the other side of the cable. The use of combustion or any open-flame energy sources was forbidden. The pair won a NIS10,000 (US$2,920) cash prize. – See more at: http://www.elevatorworld.com/news/#sthash.lmw1NDBz.dpuf[tooltip text=“Tooltip Text“]Word[/tooltip]
Ishai Zimerman and Ronen Atzili, winners of the 2014 Technobrain competition, furthered hopes of a space elevator by building a device that climbed up a steep cable at a high speed, while being powered by an electric screwdriver. Competitors were required to build a device that could climb a 25-m cable, then slide down from this height, while lifting a “space elevator” suspended from the other side of the cable. The use of combustion or any open-flame energy sources was forbidden. The pair won a NIS10,000 (US$2,920) cash prize. – See more at: http://www.elevatorworld.com/news/#sthash.lmw1NDBz.dpuf

Ein Wohngebäude im australischen Sydney hat in diesem Jahr die Auszeichnung zum besten Hochhaus der Welt erhalten. Der Titel des „Council on Tall Buildings and Urban Habitat“ (CTBUH) ging an das One Central Park, ein Werk des „Ateliers“ um den französischen Stararchitekten und Pritzker-Preisträger Jean Nouvel (u.a. Galeries Lafayette in Berlin). An den Fassaden des prämierten „Green Design“-Hochhauskomplexes wachsen mehr als 200 unterschiedliche Arten von australischen Pflanzen. Spektakulär sind auch die Spiegel, die das Architektenteam wie einen riesigen Balkon am Gebäude installiert hat. Ihre Aufgabe: Licht an jene Stellen des Komplexes zu leiten, auf die sonst keine Sonne fällt.
Mehr dazu auf ctbuh.org, Bilder aller prämierten Hochhäuser auf theguardian.com. Senkrechtstarter stellt die ausgezeichneten Wolkenkratzer am Montag vor.

Autor Peter Glaser und die „Verlegenheitsmaschinen“

Das Düsseldorfer Architekturbüro Eller + Eller hat den Wettbewerb um den Neubau des BASF-Hochhauses in Ludwigshafen gewonnen. Ihr Modell eines 88 m hohen Turms hat den ersten Platz belegt. „Der Gewinnerentwurf überzeugte die Jury durch eine attraktive, flexible innere Organisation und eine zukunftsweisende Architektursprache“, sagt Jury-Vorsitzender Albert Speer. „Das Modell ermöglicht die größte Flexibilität für zukünftige Arbeitswelten. Insbesondere die Fassade passt zum Innovationsgeist der BASF.“ Auf dem zweiten Platz landete der Entwurf von KSP Jürgen Engel Architekten, den dritten Platz belegte Gerkan, Marg und Partner (gmp).
Das Düsseldorfer Architekturbüro Eller + Eller hat den Wettbewerb um den Neubau des BASF-Hochhauses in Ludwigshafen gewonnen. Ihr Modell eines 88 m hohen Turms hat den ersten Platz belegt. „Der Gewinnerentwurf überzeugte die Jury durch eine attraktive, flexible innere Organisation und eine zukunftsweisende Architektursprache“, sagt Jury-Vorsitzender Albert Speer. „Das Modell ermöglicht die größte Flexibilität für zukünftige Arbeitswelten. Insbesondere die Fassade passt zum Innovationsgeist der BASF.“ Auf dem zweiten Platz landete der Entwurf von KSP Jürgen Engel Architekten, den dritten Platz belegte Gerkan, Marg und Partner (gmp).
As funds become available, Indian Railways plans to install 400 escalators at 172 stations, Orissa Diary reports. Priority will be given to stations most heavily used by tourists. Already, 126 escalators have gone in at 56 stations, the government entity reports. One of the largest railway networks in the world, Indian Railways operates more than 40,660 mi. of track and 7,172 stations. – See more at: http://www.elevatorworld.com/news/#sthash.mM87cm90.dpuf

Für den österreichischen Schriftsteller und Bachmann-Preisträger Peter Glaser sind die Aufzüge in seiner Nähe ein Phänomen, er nennt sie „Verlegenheitsmaschinen“. Über seine Irritationen angesichts bedrückter Automatikstimmen und rätselhafter Buchstaben schreibt er für die Neue Zürcher Zeitung in seiner Kolumne Glaserei.
Mehr dazu auf nzz.ch.

86% der Seniorenhaushalte fehlt altersgerechter Aufzug

Das Düsseldorfer Architekturbüro Eller + Eller hat den Wettbewerb um den Neubau des BASF-Hochhauses in Ludwigshafen gewonnen. Ihr Modell eines 88 m hohen Turms hat den ersten Platz belegt. „Der Gewinnerentwurf überzeugte die Jury durch eine attraktive, flexible innere Organisation und eine zukunftsweisende Architektursprache“, sagt Jury-Vorsitzender Albert Speer. „Das Modell ermöglicht die größte Flexibilität für zukünftige Arbeitswelten. Insbesondere die Fassade passt zum Innovationsgeist der BASF.“ Auf dem zweiten Platz landete der Entwurf von KSP Jürgen Engel Architekten, den dritten Platz belegte Gerkan, Marg und Partner (gmp).
Das Düsseldorfer Architekturbüro Eller + Eller hat den Wettbewerb um den Neubau des BASF-Hochhauses in Ludwigshafen gewonnen. Ihr Modell eines 88 m hohen Turms hat den ersten Platz belegt. „Der Gewinnerentwurf überzeugte die Jury durch eine attraktive, flexible innere Organisation und eine zukunftsweisende Architektursprache“, sagt Jury-Vorsitzender Albert Speer. „Das Modell ermöglicht die größte Flexibilität für zukünftige Arbeitswelten. Insbesondere die Fassade passt zum Innovationsgeist der BASF.“ Auf dem zweiten Platz landete der Entwurf von KSP Jürgen Engel Architekten, den dritten Platz belegte Gerkan, Marg und Partner (gmp).
As funds become available, Indian Railways plans to install 400 escalators at 172 stations, Orissa Diary reports. Priority will be given to stations most heavily used by tourists. Already, 126 escalators have gone in at 56 stations, the government entity reports. One of the largest railway networks in the world, Indian Railways operates more than 40,660 mi. of track and 7,172 stations. – See more at: http://www.elevatorworld.com/news/#sthash.mM87cm90.dpuf

In Deutschland verfügen nur schätzungsweise 1,6 Millionen von insgesamt etwa 21 Millionen Wohnungen in Gebäuden mit drei oder mehr Wohneinheiten über einen altersgerechten Aufzug. Das ergab die Studie „Aufzugsarmut: Wie altersgerecht sind Deutschlands Wohnhäuser?“ vom Projektentwickler Terragon und der Aufzugsberatung Hundt Consult. Ihr zufolge müssten etwa 400.000 Wohngebäude nachträglich mit einem Aufzug ausgestattet werden, um ausreichend Wohnungen mit barrierefreiem Aufzug für Senioren bereitstellen zu können. Die Kosten dafür würden sich auf 32 Milliarden Euro belaufen.
Mehr dazu auf immobilienscout24.de, die komplette Aufzugsstudie ist online einsehbar.

Mit dem Google-Chef im Fahrstuhl

Das Düsseldorfer Architekturbüro Eller + Eller hat den Wettbewerb um den Neubau des BASF-Hochhauses in Ludwigshafen gewonnen. Ihr Modell eines 88 m hohen Turms hat den ersten Platz belegt. „Der Gewinnerentwurf überzeugte die Jury durch eine attraktive, flexible innere Organisation und eine zukunftsweisende Architektursprache“, sagt Jury-Vorsitzender Albert Speer. „Das Modell ermöglicht die größte Flexibilität für zukünftige Arbeitswelten. Insbesondere die Fassade passt zum Innovationsgeist der BASF.“ Auf dem zweiten Platz landete der Entwurf von KSP Jürgen Engel Architekten, den dritten Platz belegte Gerkan, Marg und Partner (gmp).
Das Düsseldorfer Architekturbüro Eller + Eller hat den Wettbewerb um den Neubau des BASF-Hochhauses in Ludwigshafen gewonnen. Ihr Modell eines 88 m hohen Turms hat den ersten Platz belegt. „Der Gewinnerentwurf überzeugte die Jury durch eine attraktive, flexible innere Organisation und eine zukunftsweisende Architektursprache“, sagt Jury-Vorsitzender Albert Speer. „Das Modell ermöglicht die größte Flexibilität für zukünftige Arbeitswelten. Insbesondere die Fassade passt zum Innovationsgeist der BASF.“ Auf dem zweiten Platz landete der Entwurf von KSP Jürgen Engel Architekten, den dritten Platz belegte Gerkan, Marg und Partner (gmp).
As funds become available, Indian Railways plans to install 400 escalators at 172 stations, Orissa Diary reports. Priority will be given to stations most heavily used by tourists. Already, 126 escalators have gone in at 56 stations, the government entity reports. One of the largest railway networks in the world, Indian Railways operates more than 40,660 mi. of track and 7,172 stations. – See more at: http://www.elevatorworld.com/news/#sthash.mM87cm90.dpuf

Prominenten zu begegnen kann inspirierend sein – aber auch ziemlich peinlich. Der neue Werbespot der britischen Wochenzeitung The Economist spielt dieses Szenario durch: Angenommen, man kommt gerade aus einer anstrengenden Besprechung, möchte sich während der anschließenden Fahrstuhlfahrt kurz erholen, und plötzlich steigt Google-Chef Eric Schmidt zu. Hätte man sich doch bloß besser informiert und ein passendes Gesprächsthema parat…

Apex Lifts is pleased to announce it has been chosen to modernise the lifts in one of the capital’s most iconic building, the Lloyd’s of London building in Lime Street. – See more at: http://www.industrytoday.co.uk/fm_and_Building_maintenance/apex-lifts-the-lloyds-of-london-elevators-into-21st-century/29757#sthash.iWMMVyrf.dpuf

[embedvideo type=“youtube“ id=“kHSwRHeeCqg“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.