Geschäftsidee im Elevator Pitch: Putzdienst-Vermittlung Helpling

Reinigungskraft fürs Büro oder die heimischen vier Wände gesucht? Ein Berliner Start-up hilft. Nebenbei holt es ein Berufsfeld aus der Schwarzarbeit. Benedikt Franke von Helpling erklärt in unserem Elevator Pitch, wie die Plattform genau funktioniert.

Elevator Pitch: Benedikt Franke

 

Helpling-Gründer Benedikt Franke

Helpling-Gründer Benedikt Franke

Wer bist du?

Mein Name ist Benedikt Franke. Mein Mitgründer Philip Huffman und ich, wir stammen beide aus Köln, leben aber inzwischen seit mehreren Jahren in Berlin und hier sitzt auch helpling.de. Helpling ist eine Plattform, auf der wir professionelle Reinigungskräfte online vermitteln.

 

Welches Problem hat euch auf die Idee für Helpling gebracht?

Bei uns kam das einfach, weil wir gesehen haben, wie schwierig es ist, eine überprüfte und professionelle Reinigungskraft als Dienstleister für den Haushalt zu finden. Das läuft ja normalerweise über Empfehlungen von Bekannten, über Kleinanzeigen. Aber es ist einfach sehr schwer, die Qualität wirklich zu beurteilen und in Deutschland einen Anbieter zu finden, der das legal und nicht schwarz erbringt. In diesem sehr, sehr fragmentierten Markt, in dem kaum Transparenz herrscht, wollen wir Nachfrage und Angebot zusammenbringen und dabei die ganze administrative Abwicklung übernehmen, die diesen Prozess normalerweise so kompliziert macht.

Wie funktioniert Helpling?

Wir gehen hin und prüfen unsere Partner, die Reinigungsunternehmer, die Helplinge, auf ihre Qualität und machen ihre Dienstleistung online verfügbar, indem man bei uns auf der Webseite ganz einfach oder über die App seine Postleitzahl und Adresse eingibt und dann die Leistung auswählt. Das wäre bei unserem Fall einfach die Anzahl der Stunden, die man einen Dienstleister buchen möchte – man kann dort auch unseren Rechner benutzen. Wenn man das selber schwer einschätzen kann, kann man zum Beispiel über die Anzahl der Zimmer oder die Anzahl der Bäder eine ganz gute Vorstellung gewinnen, wie lange es wohl dauern wird, seine Wohnung zu reinigen. Und nachdem das geschehen ist, kann ich den Termin festlegen. Das heißt, ich kann sehen: Wann gibt es Verfügbarkeiten, sodass ich im Zweifelsfall 36 Stunden später jemanden buchen kann, der bei mir zu Hause erscheint. Und wenn die Leistung erbracht wurde, erst dann ziehen wir den Betrag ein und bieten unseren Kunden dann auch die Möglichkeit, die Leistung des Helplings zu bewerten. Was auch noch mal ein Ansporn ist für die Helplinge, besondere Qualität zu liefern, und uns auch hilft in der weiteren Vergabe der Aufträge.

Was ist nötig für Helpling?

Also Helpling ist für den Nutzer komplett kostenlos. Er zahlt auch nichts für die Versicherung, die da angeschlossen ist. Und Helpling kann man über das Internet unter helpling.de nutzen oder über unsere mobile App, die sowohl für iOS, das iPhone, als auch für Android zur Verfügung steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.