Architektin Katja Ahad über das Bauen in die Höhe

Katja Ahad ist Gründerin des Braunschweiger Architekturbüros AHAD Architekten. Senkrechtstarter verrät sie ihr Lieblingshochhaus – und warum ein Fahrstuhl wie ein Schnitt im Film ist.

Katja Ahad studierte Architektur an der Leibniz Universität Hannover und der ETH Zürich, 1998 erwarb sie ihr Diplom. Seit dem Jahr 2000 betreibt sie gemeinsam mit Sascha Ahad und fünf Mitarbeitern das Büro AHAD Architekten in Braunschweig.

Ihre Philosophie beschreiben sie wie folgt: „Am kulturellen und topografischen Ort verankern sich Projekte, die ohne Subtext gedacht werden – sie möchten nichts sein als ARCHITEKTUR: zwischen Körper und Oberfläche, Material und Fügung, Licht und Proportion formt sich Raum. Oder umgekehrt: aus Raum formen wir den Rest.“

Auswahl der Projekte:

(Quellen: german-architects.com, ahad-architekten.de)

3 Fragen

Worin besteht die Herausforderung beim Bauen in die Höhe?
Bauen ist immer in die Höhe, die Weite und die Tiefe. Die Herausforderung ist die Spannung im Gleichgewicht.

Grindelhochhäuser. Foto: Poupou l'quourouce

Grindelhochhäuser. Foto: Poupou l’quourouce

Wann ist ein Aufzug in einem Gebäude gelungen?
Das Spannende am Aufzug ist die Schnittstelle zwischen zwei Ebenen, die ruhig überraschend sein darf, so wie der Schnitt im Film. Die Treppe muss immer eine vertikale Raumverbindung sein, der Aufzug darf einen gelungenen Bruch vermitteln.

Welches ist Ihr persönliches Lieblingshochhaus – und warum?
Meine Lieblingshochhäuser sind die Grindelhochhäuser in Hamburg, weil Sie ein feines Ensemble bilden. Außerdem liebe ich Manhattan. Hochhäuser im Cluster generieren eine eigene Welt.

GIF: RokerHRO

GIF: RokerHRO

5 Grundsätze

Ein Aufzug ist für ein Gebäude… ein Weg nach oben.

Niemals sollte ein Aufzug… einen Boden aus Stein haben.

In zwanzig Jahren werden Aufzüge… immer noch so ähnlich funktionieren – aber für barrierefreie Wohnhäuser selbstverständlich sein.

Der eindrucksvollste Aufzug… ist für mich der Paternoster. Wir sind als Kinder die ganze Runde gefahren als Mutprobe. Das war ein Riesenspaß.

Ich selbst nutze Aufzugfahrten… ab einem Weg von 3 Etagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.