Architekt Denis Andernach über das Bauen in die Höhe

Denis Andernach ist Gründer des Architekturbüros Bau Eins in Kaiserslautern. Senkrechtstarter verrät er sein Lieblingshochhaus – und wo der eindrucksvollste Aufzug zu finden ist.

Denis Andernach, 1976 in Neuwied geboren, studierte von 1997 bis 2004 Architektur an der TU Kaiserslautern. Im Folgenden arbeitete er bei AV1 Architekten und gründete 2007 gemeinsam mit Nicolas Bahnemann das Büro Bau Eins. Von 2006 bis 2012 war er zudem wissenschaftlicher Mitarbeiter im Lehrgebiet Baukonstruktion3 und Entwerfen.

Auswahl der Projekte:

(Quellen: bau-eins.com)

3 Fragen

Foto: Tristan Nitot

Foto: Tristan Nitot

Worin besteht die Herausforderung beim Bauen in die Höhe?
Die gute Proportion finden.

Wann ist ein Aufzug in einem Gebäude gelungen?
Wenn das Gebäude erfahrbar wird.

Welches ist Ihr persönliches Lieblingshochhaus – und warum?
Der Eiffelturm. Als Kind mit Großmutter habe ich ihn sowohl über die Treppe als auch mit dem Aufzug erklommen – das hat also keine fachlichen Gründe.

5 Grundsätze

Aufzug im Eiffelturm. Foto: Wladyslaw Sojka

Aufzug im Eiffelturm. Foto: Wladyslaw Sojka

Ein Aufzug ist für ein Gebäude… ein Aufzug.

Niemals sollte ein Aufzug… stehenbleiben, das Licht ausgehen und einen kleinen Ruck nach unten machen.

In zwanzig Jahren werden Aufzüge… so sein wie heute. Vielleicht wird es jemandem mal gelingen, mit einem Aufzug an der Außenfassade die innere Erschließung (Etagenflure) zu ersetzen.

Der eindrucksvollste Aufzug… befindet sich im Eiffelturm, wegen des Außenbezugs bzw. der Bewegung innerhalb der sichtbaren Konstruktion.

Ich selbst nutze Aufzugfahrten… – wenn ich kann – zum Runterschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.