Drei vor zehn vom 16. Juni: Neues aus der vertikalen Welt

Diese Woche wissen wir Unglaubliches zu berichten: von Autos im 56. Stock, von Autos aus dem Automaten, von Rolltreppen auf eBay und der spannenden Frage, ob Schwangere Aufzug fahren dürfen. Wie auch immer das ausgeht, eines seien Sie gewiss: Wir halten Sie immer auf dem Laufenden über Neues aus der Branche, alles, was mit vertikaler Mobilität zu tun hat, und alles, was Sie getrost wieder vergessen können.

BILD: Das höchste Parkhaus der Welt

Porsche Design Tower in Miami. Foto: flickr/clender

Was den Senkrechtstarter mit der Bild-Zeitung und wahrscheinlich zwei Dritteln der Menschheit verbindet, ist die Vorliebe für Superlative. Wenn dieser Tage also in Miami mit dem Porsche Design Tower das höchste und teuerste Parkhaus der Welt eingeweiht wird, sind wir sowieso schon hin und weg. Wenn es dann dort noch einen riesigen Aufzug gibt, mit dem man sein geliebtes Fahrzeug in den 56. Stock fahren kann, sind wir kaum noch zu halten. Denn was der Hipster mit seinem Fixie praktiziert, nämlich das Rad mit in die Wohnung nehmen, wünscht sich der geneigte Porsche-Fahrer doch schon seit Langem – ab in den Aufzug mit dem Schmuckstück und dann in der gläsernen Garage direkt neben dem Frühstückstisch parken. Für 11.000 Dollar pro Quadratmeter für Apartment und Garage kann der Traum jetzt wahr werden. Vorausgesetzt der Porsche ist vorhanden.
Den kompletten Artikel gibt es bei Bild.de.

Österreich: Luxusauto-Automat kommt gut an

Weil es schön ist, bleiben wir doch gleich bei Luxusautos und Aufzügen. In Singapur gibt es jetzt Autos aus dem Automaten. Der „Auto-Mat“ bietet auf 45 Meter Höhe 60 gebrauchte Luxuskarossen an, die per Knopfdruck mit dem Auto-Aufzug in das Erdgeschoß gebracht werden. Vorausgesetzt die eigene Kreditkarte lässt das zu. Das scheint nicht nur technisch, sondern auch kommerziell zu funktionieren. In den ersten Monaten hat Anbieter ABM nach eigenen Aussagen bereits 30 Autos auf diese Weise verkauft. Wieso auch nicht? Stellen wir uns doch mal folgende Situation vor: Es ist 22 Uhr und Sie sind gerade stolzer Besitzer eines 450-Quadratmeter-Apartments mit gläserner Garage im 55. Stock des Porsche Design Towers geworden. Just in diesem Moment stellen Sie fest, dass Ihnen der passende Porsche fehlt. Alle Autohändler sind geschlossen und übers Internet ist so schnell auch nichts zu machen. Wohl dem, der dann einen „Auto-Maten“ in seiner Nähe weiß.
Den kompletten Artikel gibt es beim Oe24.at.

Passauer Neue Presse: Rolltreppe zu verkaufen

Screenshot: Ebay-Kleinanzeigen

Was bei anderen Mobilitätsvehikeln vom Auto bis zum Kinderroller gang und gäbe ist, sorgt bei einer Rolltreppe für Aufsehen. Warum sollte man sie denn nicht verkaufen, wenn sie nicht mehr benötigt wird? Vielleicht findet sich doch ein Interessent, der dringend ein gut erhaltenes Exemplar benötigt? Das dachte sich auch der Besitzer einer Shoppingmall in Passau, die gerade umgebaut wird, und stellte das gute Ding einfach bei eBay-Kleinanzeigen ein. Das sorgte bei Facebook für Belustigung und die Lokalpresse nahm das auch gern mit auf. Dabei blieb die spannendste Frage jedoch unbeantwortet: Nur Selbstabholer oder auch Versand?
Den kompletten Artikel gibt es auf Pnp.de.

Prominent ignoriert: Schwanger im Fahrstuhl

Nut für Schwangere. Oder nicht? Foto: flickr/raebrune

Die Frage, ob man im Aufzug schwanger werden kann, ist relativ einfach zu beantworten. Noch einfacher fällt es uns bei der Frage, ob Schwangere Aufzug fahren dürfen. Wer also immer noch behauptet, dass es keine dummen Fragen gibt, hat anscheinend noch nie ins Internet geschaut. Genau dort nämlich hat Resi auf der Seite Rund-ums-Baby.de gefragt. „Hallo darf man während der Schwangerschaft Fahrstuhl fahren?“ Auch wenn sich Resi sicher keine Sorgen um ihr Kind machen muss, wenn sie in den Fahrstuhl steigt – müssen wir uns wohl Sorgen machen um ein Kind, dessen Mutter solche Fragen stellt.
Daher ignorieren wir das gewohnt prominent auf Rund-ums-baby.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.