Völlig von Simmen: Auf Luftkissen in den Elfenbeinturm

Dr. Jeannot Simmen gewährt einen Blick in sein Archiv. Darin: Fotos von Aufzügen, historischen wie auch modernen. Diesmal gleitet der Kulturwissenschaftler und Fahrstuhl-Experte für Senkrechtstarter auf Luftkissen zu den Tempeln der Kunst.

Der Aufstieg zu den Heiligen weißen Bauten, zu den Diven von Kunst und Kunstgeschichte, dem spirituellen Hügel der Bilder-Deute. Dahin wird man mit einem besondereren Aufzug gefahren. Amerika, Du hast es besser: Kein mühevoller Auf- und Ausstieg aus den Abgasen zu den Wolken, sondern ein leises Hochgleiten auf Luft (Hovercraft).

Foto: Jelson25/ Wikicommons

Luftaufnahme des Getty Museums in Californien. Foto: Jelson25/ Wikicommons

Die Kabinen, die Waggons der „trams“ werden von einem Stahlkabel gezogen. Die Fahrbahn verläuft nicht eindimensional vertikal. Die Museums- und Bibliothek-Besucher gleiten in geschwungener Kurve an einem grünen Hügel längs: Mit Panorama-Blick auf den vielspurigen Auto-Highway samt Pazifischem Ozean und Los Angeles. Kein Antrieb ist hörbar, keine Abgase erinnern an irdische Umwelt-Sünden.

Weder Schienenfahrzeug noch Aufzug

„Aufzug = Geführte Last“, das ist die einfachste Definition für den Personen- und Lasten-Aufzug: Gefahren wird entlang der Führungsschienen. Das wird bei der Getty Tram subtil zum Gleiten auf einem „film of air, about the thickness of a sheet of paper“. Das beinah himmlische Gerät ist streng genommen weder Schienenfahrzeug noch Seilbahn, noch ein Aufzug – einfach göttlich und wunderbar.

Foto: ChristianSchd/ Wikicommons

Foto: ChristianSchd/ Wikicommons

Oben finden sich die Gebäude von Richard Meier, dem grossen Architekten eleganter weißer Gebäude. Beim Getty bestanden die Bauherren allerdings „auf einer der Landschaft angepassten Gebäudefarbe, Meier hingegen auf reinweiß. Der Kompromiss … Alle Gebäude sind in einem hellen Ocker gehalten, dem eigens kreierten ‘Getty White’“ (Wikipedia).

Götterlift ohne „Driver“

Der Götterlift fährt ohne „Driver“, alles ist automatisiert, die beiden dreigliedrigen Trams sind computergesteuert: 2750 Fuss lang ist die Luftschiff-Fahrt, eine geringe Höhe wird überwunden. Autos sind auf dem Götterhügel verpönt, auch die modernen Götter, die Kunstwissenschaftler und Kultur-Manager im Getty Kunstzentrum gleiten auf Luft hoch zum Heiligen Hain.

 

SimmenDr. Jeannot Simmen ist Autor, Ausstellungs- und Büchermacher. Er lehrte Kunst und Design an Universitäten in Berlin, Kassel, Wuppertal und Essen und ist Gründer sowie Vorsitzender des Club Bel Etage in Berlin, einem Ort kulturellen Austauschs und kreativer Initiativen.
Von Simmen stammen unter anderem die Bücher Der Fahrstuhl. Die Geschichte der vertikalen Eroberung und Vertikal. Aufzug – Fahrtreppe – Paternoster. Eine Kulturgeschichte vom Vertikal-Transport.

Alle bisher von Dr. Jeannot Simmen auf Senkrechtstarter erschienenen Kolumnen sowie ein Interview mit dem Kulturwissenschaftler finden sich unter VÖLLIG VON SIMMEN.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.