Solar Impulse Recap: Borschbergs letzter Flug

Die 16. Etappe war für den Piloten André Borschberg die vielleicht emotionalste: Es war sein letzter Flug mit der Solar Impulse 2 bei der Weltumrundung. Er startete am Montag in Sevilla und landete am Mittwochmorgen in Kairo. Jetzt steht noch der Abschlussflug nach Abu Dhabi an. Im Cockpit wird dann Bertrand Piccard sitzen.

Am frühen Morgen hebt André Borschberg mit der Si2 in Sevilla ab

Seine Tochter Ela und seine Enkelin Lily verfolgen den Flug – mehr oder weniger – aufmerksam.

Schnell noch Sachen packen, dann macht sich das Team ebenfalls auf den Weg nach Kairo.

Sobald die Sonne aufgeht, werden die Akkus geladen.

Das erste Solarflugzeug fliegt über das erste Sonnenwärmekraftwerk und wir blicken in eine saubere Zukunft.

Was macht ein Schweizer in 4.000 Meter Höhe? Er lässt sich sein Raclette schmecken.

Auch wenn es dann entspannt übers Mittelmeer geht,…

…die Trauer darüber, dass dies der letzte Flug von André bei der Weltumrundung sein wird, ist unüberhörbar.

Wie beginnt man den Tag im Cockpit der Si2? Mit einem Kaffee und einem Sonnenaufgang.

Der Himmel ist voller Flugzeuge, aber nur eines fliegt ohne Treibstoff.

Die Sphinx versteht die Welt nicht mehr. Wo kommt nur dieser Flieger her?

Vergangenheit trifft Zukunft: die Si2 über den Pyramiden.

Das ist einen Orden wert: Nach der Landung gratuliert Bertrand Piccard André Borschberg.

In 13 Jahren Solar Impulse hat André Borschberg viel erreicht.

Nur noch eine Etappe – dann hat die Solar Impulse 2 die Welt umrundet.

Alle Infos zur letzten Etappe gibt’s unter solarimpulse.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.