Solar Impulse fliegt über die New Yorker Freiheitsstatue

Die 14. Etappe der Weltumrundung war weder die längste noch die schwierigste, doch trotzdem war sie spektakulär: Am Freitagabend hob die Solar Impulse 2 in Lehigh Valley im US-Bundesstaat Pennsylvania ab. Im Cockpit: André Borschberg. Sein Ziel: New York.

Zunächst geht es hinein in den Bundesstaat New York…

…und von dort immer näher und näher in Richtung Big Apple.

Das Kribbeln nimmt zu: Der Blick aus dem Cockpit zeigt die Lichter der Stadt, die niemals schläft.

Bekanntes Flugobjekt über der Skyline von New York:

Und wer schon mal in NYC ist, solte natürlich auch der Freiheitsstatue einen Besuch abstatten.

Vertikale Mobilität vom Feinsten, powered by Schindler.

Nach genau 265 Kilometern in 4 Stunden und 41 Minuten ist es dann so weit: Landung auf dem Flughafen John F. Kennedy in den Morgenstunden…

…Glückwünsche von Bertrand Piccard an André Borschberg…

…und der Dank an jene, die die Weltreise ohne Treibstoff überhaupt möglich machen.

Unglaublich, aber wahr: Da flog tatsächlich ein Solarflugzeug über New York.

Alle Infos zur letzten USA-Etappe gibt’s unter solarimpulse.com, wie auch ein Video mit den Highlights:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.