Geschäftsidee im Elevator Pitch: zum SmartCar mit TankTaler

Damit das Autofahren einfacher und sicherer wird: Das Münchner Start-up TankTaler will Fahrzeuge per Stecker und App in SmartCars verwandeln, die Daten sammeln und beim Tanken sparen. Johannes Martens erklärt in unserem wöchentlichen Elevator Pitch, wie das Ganze genau funktioniert. 

Elevator Pitch mit Johannes Martens:

 

Das Team von TankTaler an der Isar, links CEO Johannes Martens

Das Team von TankTaler an der Isar, links CEO Johannes Martens

Wer seid ihr?

Wir von ThinxNet sind ein junges Team aus München. Wir haben uns vor zwei Jahren zusammengefunden, sind mittlerweile 30 Mitarbeiter mit sehr internationalem Hintergrund und haben auch schon einige Firmen gegründet, die wir auch erfolgreich verkauft haben.

Welches Problem hat euch auf die Idee für TankTaler gebracht?

Mich ärgert das immer, wenn ich zum Beispiel zur Tankstelle fahre, dort mein Auto auftanke – das dauert ungefähr eine Minute – und dann gehe ich rein und möchte bezahlen, vor Ort, und dann warte ich dort 6 bis 8 Minuten. Weil einfach jemand vor mir ein Croissant kauft, einen Kaffee oder ähnliches. Ich habe mir gedacht: Bei so vielen Dingen haben wir schon automatisiert und vereinfacht, warum geht das nicht auch rund ums Auto? Das heißt, warum geht es nicht, dass das Auto für mich selber bezahlt, direkt an der Tankstelle. Und dann haben wir das ganze Problem noch größer gedacht: Warum muss ich mir eigentlich, wenn ich jetzt einen Connected Service haben möchte, ein Connected Car, wie es viele Fahrzeughersteller anbieten, warum muss ich denn für so was jetzt mir ein komplett neues Auto kaufen? Mein aktuelles Auto fährt doch noch super, es ist nur einfach nicht verbunden mit dem Internet.

Wie funktioniert TankTaler?

TankTaler besteht aus zwei Komponenten: Einmal einem Fahrzeugstecker – den kann man in jedem Fahrzeug einfach anstecken, da muss nichts installiert werden – und einer App. Und in der App sieht man dann sofort, sobald man den Stecker installiert hat, zum Beispiel den Ladestand der Batterie, den Standort des Autos – also allgemein spannende und interessante Daten zu meinem Fahrzeug. Und ich kann zusätzlich über TankTaler auch noch an einem Bonusprogramm teilnehmen. Und darüber kann ich bei bestimmten Partnern zum Beispiel 2 Cent egal an welcher Tankstelle sparen und bei anderen Partnern diese TankTaler sammeln. Und last but not least bieten wir an, dass man über das Produkt bestimmte Sachen automatisch bezahlen kann. Sei es jetzt an Tankstellen direkt vor Ort, sei es für Parkplätze und so weiter.

Was soll TankTaler erreichen?

TankTaler ist für uns als eine große Plattform gedacht. Wir wollen, dass jedes Auto da draußen zu einem Connected Car wird. Das macht uns das Autofahren einfacher und insbesondere auch sicherer. Und wir wollen unseren Schritt dazu tun, diese Fahrzeuge zu vernetzen und insbesondere den Bestand von 35 Millionen Fahrzeugen in Deutschland damit vernetzen.

Wie gelange ich zu Tanktaler – und was kostet mich das Ganze?

TankTaler ist verfügbar für Android und iPhones. Den Stecker, sprich also die Hardware, erhält man kostenlos in den Regionen München und Köln. Wir arbeiten gerade daran, weitere Regionen freizuschalten, da kann man sich jetzt schon anmelden, und dann kriegt man den Stecker auch komplett kostenlos zugeschickt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.